Bruhrainer Zeitung

Die Koralle „Hänsel und Gretel“ soll Mädchen und Jungen Mut machen / Spezielle Vorstellungen für Kindergärten und Grundschulklassen

Salzburger Figurentheater kommt ins Riff

Bruchsal.Alles Mögliche gibt es da, alte Lampenschirme, Kisten, Koffer, eine Frau sucht Bücher, dann ist da noch Eduard der Bücherwurm… Der Märchenzauber löst sich, Schritt für Schritt entwickelt sich die Geschichte um die beiden Geschwister Hänsel und Gretel, die im Wald ausgesetzt wurden. Das schreibt das Theater Koralle in einer Pressemitteilung.

Gemeinsam schaffen sie es, allen Gefahren und Versuchungen zu trotzen. Durch den klugen Einfall des Hänsels, Kieselsteine im Wald auszustreuen, finden sie zunächst wieder den Heimweg, der zweite Versuch mit Brotkrümeln scheitert. So ist es für die Hexe ein Leichtes, die beiden vom Hunger getriebenen Kinder in ihre Gewalt zu bekommen. Jetzt ist es Gretel, der es gelingt, die Hexe zu überwinden, den Hänsel zu befreien.

Klassiker der Volksmärchen

„Hänsel und Gretel“, einer der Klassiker unter den Volksmärchen, macht Kindern Mut, gemeinsam scheinbar aussichtslose Situationen zu meistern. Natürlich dürfen bei „sowieso“ Songs nicht fehlen, welche das Geschehen kommentieren.

Bereits zum wiederholten Male kommen die Damen aus Salzburg, die seit 2005 Schulen und Kindergärten mit ihren Produktionen in Österreich bereisen und auch bei den Halleiner Festwochen regelmäßig eingeladen werden, in das Theater im Riff Bruchsal. Für Kindergärten und Grundschulklassen bietet das Theater Die Koralle am Freitag, 26. Oktober, morgens spezielle geschlossene Vorstellungen an. Infos und Anmeldungen unter: mike.pfeff@diekoralle.de. Im freien Verkauf für alle spielt das Ensemble am Samstag, 27. Oktober, um 14 und um 16 Uhr im Theater Riff Bruchsal. Vorverkauf bei der Buchhandlung Braunbarth und Reservierungen sowie Infos unter www.diekoralle.de. zg