Bruhrainer Zeitung

Ikea-Neubau Behinderungen an der Gerwigstraße und im Weinweg

Schienen kommen raus

Archivartikel

Karlsruhe.In zwei Jahren eröffnet der schwedische Möbelriese Ikea ein neues Einrichtungshaus an der Durlacher Allee 97 in Karlsruhe. Dafür muss auch die öffentliche Erschließung angepasst werden. Die Tiefbauarbeiten der öffentlichen Erschließung, die von Ikea für die Stadt übernommen werden, umfassen den Straßenumbau rund um das neu entstehende Haus. Auch die Stadtwerke sind mit Maßnahmen am Umbau beteiligt.

Der erste Bauabschnitt betrifft die Gerwigstraße und den Weinweg, der zweite Abschnitt den Umbau der Durlacher Allee. Beide Bauabschnitte unterteilen sich in mehrere Bauphasen. Nach kleineren Vorarbeiten startet Ikea nun am 14. Juni die erste Bauphase in der südlichen Gerwigstraße sowie im östlichen Weinweg. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 18. August. Der Verkehr wird während der Bauzeit in der Gerwigstraße mit zwei gegenläufigen Fahrspuren auf die nördliche Fahrbahn verlegt. Im Weinweg wird der Geh- und Radweg östlich geführt.

Durch Herausnahme des alten Straßenbahngleises wird in der Gerwigstraße Straßenraum gewonnen. Dieser kommt dem Individualverkehr zugute, der mehr Fahrstreifen erhält, aber auch dem Radverkehr. Konkret geht es um den Bau eines Radfahrstreifens sowie eines Gehwegs, zudem um Ein- und Ausfahrten zum Ikea-Gelände. Darüber hinaus werden die Entwässerungseinrichtungen der Fahrbahn erneuert. Die Stadtwerke kümmern sich um ihre Gas- und Wasserleitungen sowie die Beleuchtung. Die Baumallee bleibt erhalten. Im Weinweg wird der westliche Geh- und Radweg neu hergestellt. Er wird mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. zg