Bruhrainer Zeitung

Polizei Großeinsatz endet ohne verdächtigen Fund

Schüsse am Bahnhof?

Karlsruhe.Sechs mögliche Schüsse haben in der Nacht zum Freitag nahe des Karlsruher Hauptbahnhofes einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Zwei Stockwerke eines Hotels wurden teilweise geräumt, mehrere Personen kontrolliert und durchsucht – ohne dass sich Hinweise auf eine Straftat ergeben hätten, berichtete die Polizei.

Zuvor hatte sich ein Zeuge am Donnerstag gegen 23 Uhr bei der Bundespolizei gemeldet, der die schussähnlichen Geräusche südlich des Hauptbahnhofs gehört und daraufhin zwei ihm verdächtige Personen bis zum Hoteleingang verfolgt hatte. 40 Beamte von Polizei und Bundespolizei hätten daraufhin den Bereich um das Hotel abgesperrt, wie es weiter hieß.

Mehrere Personen kontrolliert

Schließlich kontrollierten die Einsatzkräfte mehrere Personen, darunter auch zwei aus der Schweiz stammende junge Männer in Begleitung einer jungen Frau gleicher Nationalität, auf die sich bereits im Vorfeld ein möglicher Verdacht fokussierte.

Weder Waffen noch etwa Feuerwerkskörper oder ähnliches seien gefunden waren. Auch die Fahndungs- und Suchmaßnahmen im Bahnhofsbereich nach verdächtigen Personen, Waffen oder pyrotechnischen Gegenständen blieben ergebnislos. Der Einsatz wurde mehr drei Stunden später ohne Ergebnis beendet. dpa/pol