Bruhrainer Zeitung

BZ-Küche Die "Schürzenträgerin" verrät jeden Freitag ein Rezept /Diesmal was Veganes

Schwedische Zimtschnecken

Oberhausen-Rheinhausen.Zimt und Kardamon - das ist der Geschmack Schwedens. Wenn ich an die Heimat von Pippi Langstrumpf denke, steigt automatisch der Geruch von Zimtschnecken in meine Nase und ich bekomme Sehnsucht nach dem hohen Norden. Denn so unterkühlt die Skandinavier auf den ersten Blick manchmal scheinen, so warm und würzig ist doch ihre Küche.

Zurück von meiner ersten Reise nach Schweden, bei der zu jeder Fika (Kaffeepause) eine Zimtschnecke gehörte, kam ich auf die Idee, selbst einmal Kanelbullar (schwedische Zimtschnecken) zu backen. Wenn du jetzt glaubst: Für Schneckennudeln muss ich doch nicht nach Skandinavien reisen, dann liegst du völlig falsch. Der Geschmack schwedischer Zimtschnecken ist nicht mit denen aus der deutschen Küche zu vergleichen. Was Gewürze angeht, sind die Skandinavier um Welten mutiger. Und das zahlt sich aus: Schwedische Zimtschnecken machen süchtig, wetten? Der Versuch zu widerstehen . . . ist zwecklos.

Rezept für etwa 30 Stück

Zubereitungszeit: etwa 80 Minuten (inklusive Backzeit): 225 g Pflanzenmargarine (vegan), 500 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafer-, Soja-, Reismilch), 1 Würfel frische Hefe, 250 g Zucker, 1 gehäufter TL Kardamon, 1 TL Salz, 1 kg Dinkelmehl, 2 gehäufte EL Zimt, etwas Hagelzucker

Die Zubereitung:

1. Bringe 150 g der Margarine zum Schmelzen. Gieße die Pflanzenmilch (Zimmertemperatur) hinzu. Zerkleinere den Hefewürfel, gib ihn zum Milch-Margarinen-Mix und löse die Hefe darin auf. Anschließend gibst du 150 g des Zuckers sowie Salz und Kardamon hinzu. Lass nun langsam das Mehl dazurieseln, während du den Teig knetest. Vergiss nicht ein bisschen Mehl übrig zu lassen, um damit später die Arbeitsfläche zu bedecken. Wenn der Teig gut durchgeknetet ist, kannst du ihn mit einem Handtuch bedecken und rund 40 Minuten gehen lassen. Diese Zeit nutze ich gerne, um bereits den Mix für die Füllung vorzubereiten. Erwärme dazu den Rest Margarine, so dass du sie später mit dem Pinsel gut verstreichen kannst. Mische außerdem den Rest Zucker mit dem Zimt.

2. Wenn der Teig gut gegangen ist, knete ihn noch mal durch und teile ihn anschließend in drei bis vier Teile. Rolle die einzelnen Teile mit dem Nudelholz dünn aus, bestreiche den Teig mit der Margarine und verteile großzügig deinen Zimt-Zucker-Mix darauf.

3. Rolle den Teig zu einer Wurst und schneide drei Zentimeter dicke Scheiben herunter. Gib diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse die Zimtschnecken dort noch einmal 20 Minuten gehen. Verfahre genauso mit den anderen Teigteilen. Kurz bevor es für die Kanelbullar in den Ofen geht, kannst du sie noch mit Pflanzenmilch bepinseln und etwas Hagelzucker bestreuen.

4. Nun geht's ab in den Ofen: Backe die Zimtschnecken im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad auf mittlerer Schiene etwa 8 Minuten. Lass die Zimtschnecken nach dem Backen leicht auskühlen. Besonders lecker sind die Kanelbullar, wenn sie lauwarm verzehrt werden.