Bruhrainer Zeitung

Gedenken Führung über außergewöhnlichen Friedhof in Philippsburg zum „Europäischen Tag der Jüdischen Kultur“ / 47 Grabsteine mit hebräischen Inschriften weisen auf lange Tradition hin

Seit 1889 auch beim Totengedenken in der Region verwurzelt

Archivartikel

Philippsburg.Am Waldrand der „Molzau“, zwischen Philippsburg und Huttenheim und rund 300 Meter von der L 602 entfernt weisen etwas versteckt und mit Hecken abgeschirmt 47 auffallende Grabsteine auf einen besonderen Friedhof hin. Auch die Inschriften in hebräischer Sprache verraten den Hintergrund. Diese Stätte sei für die Juden ebenso bedeutsam wie die Synagoge, betonte Genealoge, Lokalhistoriker und Autor

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4045 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema