Bruhrainer Zeitung

Kirche Erwachsenenbildung will neue Impulse setzen

Seit 50 Jahren „frech“

Archivartikel

Karlsruhe.Kirchliche Bildungsarbeit prägt die Weiterbildung in Baden-Württemberg. 2018 feiert die Evangelische Erwachsenenbildung in Baden (EEB) ihr 50-jähriges Bestehen. Mehr als 335 000 Teilnehmer an Einzelveranstaltungen und Kursen zählte die evangelische Jubilarin im vergangenen Jahr.

Die EEB öffne Räume für Hoffnungen und für den Austausch, betont Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh: „Sie stärkt Menschen und ermutigt sie dazu, sich dem Wandel zu stellen.“ Das Jubiläumsfest wird am Freitag, 14. September, von 16 bis 21.30 Uhr im Albert-Schweitzer-Saal in Karlsruhe gefeiert. Anmeldungen sind bis Montag, 3. September, möglich.

Talkrunde geplant

„Frech, spritzig und oft auch gegen den Strich gebürstet“ sei die Evangelische Erwachsenenbildung 1968 gestartet, erinnert der für Bildung verantwortliche Oberkirchenrat Christoph Schneider-Harpprecht. Mit dem Motto „Impulse geben“ geht die EEB in die kommenden 50 Jahre. Auch bei der zentralen Festveranstaltung sind Impulse, etwa des badischen Landesbischofs, und eine Talkrunde geplant. Für das Kultusministerium Baden-Württemberg wird Staatssekretär Volker Schebesta sprechen.

Auf dem Podium werden sich Rolf-Ulrich Kunze, Professor für Geschichte am KIT, sowie der Theologe und Politologe Thomas Schlag von der Universität Zürich den Chancen der kirchlichen Erwachsenenbildung heute widmen. zg