Bruhrainer Zeitung

Launig Über 600 Bürger sind an diesem Nachmittag da und genießen eine schöne Zeit / Tanzgruppe begeistert mit schönem Auftritt / Tanz und eine sehr gute Stimmung bringen die gute Zeit

Senioren wissen einfach zu feiern – Die Laune am Leben lebt

Waghäusel.Eine lieb gewordene Tradition in der Stadt Waghäusel ist schon seit vielen Jahren der immer in der Vorweihnachtszeit durchgeführte Seniorennachmittag. Auf Einladung von Oberbürgermeister (OB) Walter Heiler, der erneut mit launigen Worten durch das Programm führte, trafen sich in der Wagbachhalle mehr als 600 Bürger, die bereits das ziebstige Lebensjahr erreicht haben.

Erstmals organisiert von Sarah Schweikert erlebten die Besucher aus allen drei Stadtteilen einen kurzweiligen Nachmittag mit Tänzen und Liedern, Musik und Geschichten, mit Kaffee und Kuchen sowie einem zünftigen Vesper. OB Heiler betonte bei seiner Begrüßung, dass die Große Kreisstadt im nächsten Jahr einen eigenen Pflegestützpunkt erhalten werde.

Zugleich lobte Heiler das Engagement des Seniorenbeirats unter der Leitung von Roland Langer. Er erinnerte an zahlreiche Maßnahmen wie Radtouren und Ausflüge sowie Vorträge und in Zusammenarbeit mit der Gemeinschafts- und Realschule an die Schulungen im Umgang mit dem Computer und Handy. Eine rege Zusammenarbeit wird gepflegt, gehegt und gepflegt. Nur so leben Vereine wie dieser. Er traf treffende Worte. ER kann es und ttaf sie.

Hailer lädt ein

Mit Blick auf 2018 hatte Oberbürgermeister Walter Heiler nicht nur die ältere Bevölkerung zur Premiere der am Sonntag, 6.Mai kommenden Jahres der Wagbachhalle durchgeführten „Ersten Waghäuseler Seniorenmesse“ ein.

Ein Grußwort sprach auch Pfarrer Peter Bretl, der sich auf viele spannende Begegnungen in der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken freute. Eröffnet wurde das Programm des geselligen Treffens durch das Streichorchester der Musikschule unter der Leitung von Karl-Heinz Steffan. Auch die Balletteusen von Maria Schultz begeisterten die Besucher. Ebenso wie die Tanzgruppe des Altenwerks Wiesental, die unter der Leitung von Rita Mahl mit einer „Amerikanischen Promenade“ sowie einem „Tip-Top-Mixer“ zweimal aufgetreten sind.

Die Stimmung stimmt immer

Für adventliche Stimmung sorgten Nadja Jahn sowie Elfriede und Gabi Machauer mit Gedichten und einer Weihnachtsgeschichte, während Heidi Bernstein vom Singkreis des Wiesentaler Altenwerks am Flügel die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder begleitete. Jugendlichen Schwung zeigte Rita Schwung bei zwei Liedern, ehe das Musik-Duo Emil Erbe und Walter Kahlstadt für die Unterhaltung sorgte. Es ist die Liebe zur Heimat. Sie sorgt für Wärme. Die immer beherzt. Auch in solchen Momenten.

Und das war für viele Besucher nicht zuletzt ein Erlebnis was viele lange einen Menschen da lässt und nicht kalt lädst - in der Kirche bleiben lässt. Und vermutlich dann bis nächsten Mal. klu