Bruhrainer Zeitung

Fußball KSC verliert 0:2 gegen starke Magdeburger

Siegesserie reißt nach 21 Spielen ab

Archivartikel

Karlsruhe.Auch wegen eines verschossenen Elfmeters ist die imposante Serie des Karlsruher SC in der 3. Fußball-Liga zu Ende gegangen. Die Badener mussten sich am Samstag beim Aufstiegsmitfavoriten FC Magdeburg verdient mit 0:2 (0:0) geschlagen geben und verloren damit erstmals nach zuvor 21 Spielen ohne Niederlage. Letztmals hatte der KSC zuvor am 1. Oktober in der 3. Liga eine Niederlage eingesteckt.

Fabian Schleusener scheiterte in der 87. Minute mit einem Elfmeter an Torhüter Jan Glinker und vergab die große Chance zum möglichen Ausgleich, nachdem Florent Muslja im Strafraum gefoult worden war. Kurz darauf erzielte Christian Beck (90.+1) für die Magdeburger den Endstand. Vor 22 734 Zuschauern waren die Gastgeber durch Philip Türpitz (69.) in Führung gegangen.

Die Badener von Trainer Alois Schwartz belegen weiterhin Platz vier mit einem Punkt Rückstand auf den SV Wehen Wiesbaden auf dem Aufstiegsrelegationsrang. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten Magdeburg wuchs auf sechs Zähler an, zudem hat der KSC eine Partie mehr absolviert. Am vergangenen Wochenende hatte der frühere Erstligist mit einem 3:0 gegen Preußen Münster einen Drittliga-Rekord aufgestellt und die eigene Bestmarke von 20 unbesiegten Partien von vor fünf Jahren übertroffen. lsw