Bruhrainer Zeitung

Grundschule Handball-Nationaltrainer ist plötzlich da

So ein Besuch hat einfach große Klasse

Hambrücken.Oliver Roggisch, Team-Manager der Deutschen Handball-Nationalmannschaft sowie von den Rhein-Neckar-Löwen, gab den über 40 Grundschulkindern aus der Hambrückener Pfarrer-Graf-Schule einen wichtigen Rat mit auf den Weg. „Bewegung ist genauso wichtig wie Hausaufgaben“, sagte der 39-jährige ehemalige Nationalspieler.

Dabei empfahl der 39-Jährige den Kindern möglichst mehrere Sportarten auszuprobieren. So wie der neunjährige Luis und die acht-jährige Nele, die beim TV Hambrücken nicht nur Handball spielen, sondern auch noch in einer Leichtathletik- und Schwimmgruppe aktiv sind. Die Pfarrer-Graf-Schule in Hambrücken wurde auf Initiative der Allgemeinen Ortskrankenkasse für das AOK-Star-Training ausgewählt.

„Bei diesem bundesweiten Schulprojekt hatten sich 1.200 Bildungseinrichtungen beworben, wobei die Auswahl für Baden auf Hambrücken fiel“, bestätigte Sebastian Krieger, der Jugendsprecher des Badischen Handballverbandes. „Insgesamt kamen in Deutschland 22 Schulen in den Genuss dieses qualifizierten Trainings“, gab der Student zu Protokoll. Geleitet wurden die Übungseinheiten von Frank Denne, der bei den Rhein-Neckar-Löwen für die Koordination des Kinderhandballs zuständig ist. Viel Spaß am AOK-Star-Training hatte auch die elfjährige Mia, die in Hambrücken wohnt, aber bei der SG Neuthard-Büchenau ihrem Hobby nachgeht. „Ich spiele dort Handball, weil es in meiner Heimatgemeinde keine Mädchenmann-schaft in meiner Altersklasse gibt“, bedauerte die talentierte Nachwuchs-Handballerin, deren Mutter Silke Emmerich beim Hambrückener Turnverein die Minis und F-Jugendlichen trainiert.

AOK-Maskottchen hilft

Bei der Frage- und Autogrammstunde rückte der in Südbaden aufgewachsene Roggisch in den Mit-telpunkt. Nach dem Verteilen der Urkunden an die Kinder durch das AOK-Maskottchen „Jolinchen“ erfuhren auch Hambrückens Bürgermeister Thomas Ackermann sowie die anwesenden Eltern, dass der ehemalige Handballstar 2,02 Meter groß ist und eine Schuhgröße von 47 hat.

Seit 2007 ist Oliver Roggisch beim aktuellen deutschen Handballmeister zunächst als Spieler und heute als deren Manager. Seine ersten Hand-ballschritte unternahm er als Fünf-jähriger bei einem kleinen Verein in der Nähe seines Geburtsortes Villingen-Schwenningen.

Begehrt waren die Autogramme von Roggisch nicht nur bei den Kindern. Auch Schulhausmeister Peter Lepple ließ sich die Unterschrift auf sein Trikot der Rhein-Neckar-Löwen schreiben. klu