Bruhrainer Zeitung

Die Schürzenträgerin Hummus, Dill und Zitronensaft als Soße verwenden

Süßkartoffel mit gebackenen Kichererbsen

Bruhrain.Es soll ja Menschen geben, die snacken gebackene Kichererbsen wie Chips und sind damit voll und ganz zufrieden. Die würzigen runden Dinger haben auch tatsächlich Suchtpotential. Zufrieden stellen sie mich aber nicht ganz.

Das lässt sich allerdings leicht ändern: nämlich indem man um die gebackenen Kichererbsen einfach noch ein paar Zutaten herumbastelt. Zusammen mit Süßkartoffeln, einem Topping und einer Soße wird aus einem Snack im Handumdrehen eine vollwertige Mahlzeit. Da bleiben selbst bei mir keine Wünsche mehr offen.

Das stellt mich zufrieden: Es soll ja Menschen geben, die snacken ganze Hauptgerichte – ich weiß nicht, ob du von denen auch schon mal gehört hast. Das Rezept für zwei Personen dauert etwa 30 Minuten.

Zutaten

Zwei größere Süßkartoffeln, 400 Gramm Kichererbsen (Abtropfgewicht), ein gehäufter Teelöffel Kreuzkümmel, ein gehäufter Teelöffel Korianderpulver, ein Teelöffel Paprikapulver (edelsüß), etwas Olivenöl, eine Zitrone, drei Esslöffel Hummus, zwei Knoblauchzehen, etwas Dill, etwas Pflanzenmilch, eine handvoll Romana-Tomaten, frische Petersilie, etwas Chilipulver, Knoblauchsoße, Salz und Pfeffer.

Zubereitung

Heize den Backofen zuerst auf 200 Grad vor. Lass die Kichererbsen abtropfen und gib sie in eine Schüssel. Füge einen Esslöffel Olivenöl sowie die Gewürze hinzu und vermenge alles gut. Die Süßkartoffeln waschen und der Länge nach halbieren. Pinsle die Schnittflächen mit etwas Olivenöl ein und lege die Kartoffeln mit der Schnittstelle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Kichererbsen ebenfalls darauf verteilen. Im Ofen rund 25 Minuten backen, bis die Süßkartoffeln weich sind.

Als Nächstes ist die Soße dran. Schäle dazu den Knoblauch und würfle ihn klein. Vermenge ihn zusammen mit dem Hummus und etwas Dill in einer Schale. Füge den Saft einer halben Zitrone hinzu und so viel Pflanzenmilch, bis die Konsistenz leicht dicklich ist. Die Soße nun mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt machen wir mit dem Topping weiter. Schneide die Tomaten in kleine Würfel und hacke großzügig Petersilie. Füge rund zwei Esslöffel Knoblauchsoße hinzu und schmecke das Ganze mit Chilipulver ab. Sobald die Süßkartoffeln fertig sind, diese mit einer Gabel an der Schnittstelle leicht eindrücken, die Mulde großzügig mit den gebackenen Kichererbsen füllen, mit dem Tomaten-Topping toppen und etwas von der Soße darüber gießen. Fertig! vs

Info: Mehr Rezepte gibt es unter www.schuerzentraegerin.de