Bruhrainer Zeitung

Straßenverkehr Anwohner rechnen mit gefährlichen Situationen

Umwandlung abgelehnt

Waghäusel-Wiesental.Die Von-Humboldt-Straße im Ortsteil Wiesental wird nicht als Sackgasse ausgewiesen. Dies hatte ein Teil der Anwohner bei der Stadtverwaltung, verbunden mit einer Unterschriftenliste mit 17 Unterzeichnern, beantragt. Der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Gemeinderats lehnte das Anliegen in seiner Sitzung einstimmig ab. Nach Angaben der Stadtverwaltung sind in der Straße 122 Personen gemeldet.

Mit dem Beschluss folgte das Gremium der Empfehlung der Verwaltung. In ihrer Begründung stützte sie sich maßgeblich auf ein von ihr bei der Polizei angefordertes Gutachten. Ihren Antrag begründeten die Unterzeichner mit der „außerordentlich unfallträchtigen Situation für alle Beteiligten“ an der Einmündung in die Mannheimer Straße. Daher soll die Einmündung mittels Pollern geschlossen und als Sackgasse ausgewiesen werden.

Dem widerspricht das Gutachten. Die Polizei bestätigt eine erhöhte Unfallgefahr aufgrund der Sichtbehinderung durch eine Garage. Allerdings haben sich dort in den vergangenen vier Jahren keine polizeilich gemeldeten Unfälle ereignet. Die Polizei befürchtet dahingehend eine Verkehrsverlagerung und es wäre „mit Folgeanträgen aus vergleichbaren Straßen zu rechnen“. Dem schloss sich Oberbürgermeister Walter Heiler an. „Wenn wir einmal solchen Wünschen nachgeben, kommen viele andere Straßen hinterher“, warnte er. vk