Bruhrainer Zeitung

Staatliche Kunsthalle Führungsreihe „Krieg und Frieden“ widmete sich der Schlacht von Salankamen

Was sagt das Bild vom „Türkenlouis“ aus?

Archivartikel

karlsruhe.In der monatlichen Führungsreihe „Krieg und Frieden“ zeigt die Staatliche Kunsthalle in Kooperation mit dem Roncalli-Forum, dem Volksbund Nordbaden und der Hochschule für Musik das Bild „Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden in der Schlacht von Salankamen“ von Ferdinand Keller.

In diesem Bild, welches rund 200 Jahre nach den Geschehnissen gefertigt wurde, wird das entscheidende Gefecht abgebildet, in dem Ludwig Wilhelm, der sogenannte „Türkenlouis“, dem Vordringen der Osmanen nach Europa ein Ende setzte.

In den Bildbetrachtungen nähren sich Dr. Johanna Scherer aus Sicht der Kunstgeschichte und Tobias Tilschler als Theologe diesem Kunstwerk. „Das Bild von Ferdinand Keller ist so besonders, weil es mit seinem Gewitter aus Farben und Bewegung eine späte Hommage an die Schlachtenbilder des Barocks darstellt und gleichzeitig die badischen Geschichte thematisiert“, erklärt Scherer.

Die Bildbetrachtungen in der Staatlichen Kunsthalle finden am Dienstag (19 Uhr) und Mittwoch (13 Uhr), 14. und 15. August, statt. Die Internetführung wird am 15. August um 16 Uhr angeboten. Den Link dazu gibt es per E-Mail an roland.bauer@km.kv.bwl.de. zg