Bruhrainer Zeitung

Küchenbau Musikstudenten treten als Vokalquartett auf

Weingenuss mit Gesang

Archivartikel

Waghäusel.Im Küchenbau der Waghäuseler Eremitage wird die Traditionskultur Wein und Gesang künftig einen Platz erhalten. Den Auftakt machen am Samstag, 6. Oktober, die Weingüter Heitlinger und Burg Ravensburg sowie vier Musikstudenten aus Frankfurt mit dem Waghäuseler Felix Müller.

Veranstalter ist der Förderverein der Musikschule Waghäusel-Hambrücken und die Kirrlacher Weinstein-Galerie. Die gesellige Runde mit Wein und Trinkliedern wird in der heutigen Zeit immer seltener gepflegt. „Es gerät in Vergessenheit, dass Komponisten wie Franz Schubert oder Felix Mendelssohn Bartholdy bereits wussten, dass dieser Kultur eine eigene Musik gebührt“, sagt Rolf Heinzmann von der Weinstein-Galerie. Um diese klassische Trinklieder-Literatur bemühen sich nun vier Frankfurter Kommilitonen mit Felix Müller. Getreu dem Motto: „Wein mit Sang schmeckt besser noch“ aus dem Hymnus an den römischen Gott des Weines „Bacchus“, wollen sie den Trinkgenuss durch ihren Gesang bereichern. Der Küchenbau der Eremitage bietet diesem Quartett von 16 bis 20 Uhr während einer Weinpräsentation die Möglichkeit.

In einer Tischpräsentation wird der Sommelier Jan Dautert eine Auswahl der besten Weine aus Tiefenbach und Sulzfeld vorstellen. Um 17.30 Uhr rücken die beiden Weingüter aus dem Kraichgau in den Fokus, Rolf Heinzmann spricht über Besonderheiten der Weinkultur. Das Frankfurter Männer-Vokalquartett wird um 18 und 19 Uhr Trinklieder singen. Bei schönem Wetter ist die Veranstaltung im Freien. klu