Bruhrainer Zeitung

Arbeitsmarkt Viele offene Stellen gemeldet

Weniger Erwerbslose

Archivartikel

Karlsruhe.Die Vorboten der Frühjahrsbelebung machen sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Wie die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt in einer Pressemitteilung schreibt, sank die Arbeitslosigkeit in ihrem Bezirk zu Beginn des kalendarischen Frühlingsanfangs erneut. Die Positivstimmung zeigt sich auch an der Zahl der gemeldeten vakanten Arbeitsstellen. „Wir haben die niedrigste in einem März gemessene Arbeitslosenquote und gleichzeitig so viele offene Arbeitsstellen wie zuletzt vor über 20 Jahren. Dies zeigt, wie stabil der lokale Arbeitsmarkt ist und verdeutlicht, dass unsere Region gut aufgestellt ist“, erläutert Benjamin Gondro, Pressesprecher der Agentur für Arbeit.

„Um die offenen Stellen dauerhaft zu besetzen, werden wir in den kommenden Monaten dafür sorgen, die Abgangschancen aus der Arbeitslosigkeit noch weiter zu erhöhen. Es ist unser Ziel, die Zahl der arbeitslosen Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung sowie Langzeitarbeitslose durch gezielte Qualifizierung zu senken. Dadurch erhöht sich ihre Chance, von dem positiven Arbeitsmarkt zu profitieren.“

„Niemanden zurücklassen“

„Wir dürfen keinen Menschen zurücklassen. Durch intensive Betreuung und mit unseren Qualifikations- und Integrationsstrategien möchten wir Chancen für Langzeitarbeitslose schaffen. Denn auch sie können einen Beitrag zum Arbeitskräftebedarf leisten. Gerade deshalb lassen wir in unseren Bemühungen nicht nach, diesen Personenkreis zurück in den Arbeitsmarkt zu integrieren“, betont Benjamin Gondro.

Im März waren im Bezirk der Arbeitsagentur 19 273 Männer und Frauen ohne Arbeit, 1917 weniger als im Vorjahresvergleich und 634 weniger als im Februar. Dadurch verringerte sich die Arbeitslosenquote um einen Zehntelprozentpunkt. Im März konnten 6605 Menschen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden. Gleichzeitig mussten sich 5973 Frauen und Männer neu arbeitslos melden. zg