Bruhrainer Zeitung

Stipendium Olav Gutting ist Pate im Austauschprogramm

Zehn Monate in die USA

Archivartikel

Oberhausen-Rheinhausen.Jedes Jahr ermöglicht das PPP, ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, dass Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland und den USA zehn Monate im jeweils anderen Land verbringen können. Aufgerufen sind Schüler, Auszubildende und junge Berufstätige. Bundestagsabgeordneter Olav Gutting (CDU) aus Oberhausen-Rheinhausen unterstützt das Austauschprogramm.

„Nutzen wir diese Möglichkeit“, appelliert Gutting, der während des Aufenthaltes als Pate zur Verfügung steht und weist darauf hin: „Unter Trump stehen spannende Zeiten in Amerika an, bei denen persönliche Begegnungen zur Völkerverständigung enorm wichtig sind“. Die Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien. Schüler besuchen eine amerikanische Highschool, junge Berufstätige nehmen mit dem Programm am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Anmeldungen ab sofort möglich

Bereits 1983 vereinbarten der US-Kongress und der Deutsche Bundestag einen beidseitigen Jugendaustausch, das PPP. Ziel ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen zu knüpfen. Anmeldungen zum Stipendium sind ab sofort möglich. wr

Info: Teilnahmebedingen gibt’s unter www.bundestag.de/ppp. Auskünfte dazu erteilt auch das Wahlkreisbüro von Olav Gutting, Telefon 07254/95 79 67.