Adelsheim

Jahreshauptversammlung Schützengesellschaft Adelsheim blickte auf sportliche Erfolge zurück / Schützenhaus ist ein beliebter Veranstaltungsort

Bogen- und Lichtgewehrschießen beim Volksfest

Adelsheim.Oberschützenmeister Armin Schweizer blickte bei der Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft 1823 Adelsheim am Freitagabend im Schützenhaus auf ein sportlich wie gesellschaftlich erfolgreiches Vereinsjahr zurück.

In zahlreichen Vorstandssitzungen wurden Themen der Jahresplanung, Neuordnung, Organisation, Termine und Vorhaben besprochen und beschlossen. Dabei wurde auch über die Zukunft des Vereins und das Volksfest gesprochen.

Armin Schweizer informierte über das neue Mitgliederverwaltungsprogramm und die Datenschutzgrundverordnung, mit der man sich intensiv beschäftigte.

Über Regelwerke informiert

Dann ließ er die Termine, die im vergangenen Jahr besucht wurden, Revue passieren. Dazu zählten die Teilnahme an Versammlungen, Infoveranstaltungen und der Besuch befreundeter Vereine. Ebenso nahm man an sechs Volksfestausschusssitzungen und zwei Rathaustreffs teil.

Im weiteren Verlauf informierte Schweizer über verschiedene Regelwerke beim Sportschützenkreis Buchen sowie über einen Lehrgang zur Verlängerung der Wettkampfleiterlizenz für Liga-Modus, auch für Kreisoberliga und Kreisliga. Dann gab es noch Informationen über verschiedene Formalitäten die der Badischer Sportschützenverband (bsv) vorschreibt.

Zufrieden ist man mit der Akzeptanz des Schützenhauses im Gastronomiebereich. Gerne werden die Räumlichkeiten für externe Veranstaltungen wie Geburtstage, Hochzeiten, Konfirmationen, Kommunionen oder sonstige privaten Feiern genutzt. Ein abschließender Dank ging an das Thekendienstpersonal während der Schießtage, an Waffen- und Gerätewart Klaus Lauer, der kommissarisch den vakanten Hausmeisterposten übernommen hat, sowie an Wilfried Lenuweit, der für die Organisation der Seniorenstammtische verantwortlich ist.

Viele Medaillen geholt

Erster Schützenmeister Wolfgang Groß ließ die sportlichen Ereignisse Revue passieren, darunter das Königs- und Ehrenscheibenschießen, an dem sich 31 Mitglieder beteiligten. Bei den Vereinsmeisterschaften stellten sich 25 Mitglieder mit 80 Starts und 16 Disziplinen dem Wettbewerb und bei den Kreismeisterschaften beteiligten sich 18 Schützen bei 38 Starts in 15 Disziplinen. Insgesamt gingen in den Einzelwettbewerben 13 Medaillen und in den Mannschaftswettbewerben vier Medaillen nach Adelsheim. Bei den Landesmeisterschaften belegte man jeweils einen ersten, zweiten und dritten Platz.

Bei den Rundenwettkämpfen belegten die Schützen in der Disziplin Luftpistole den zweiten Platz und bleiben in der Kreisklasse. In der Kreisoberliga belegte man den dritten Platz und sicherte sich ebenfalls den Verbleib in der Kreisoberliga. In der Disziplin KK-SpoPi erreichte man Platz fünf.

Volksfestschießen kommt gut an

Am traditionell von der Schützengesellschaft durchgeführten Volksfestschießen beteiligten sich sechs Firmen- und 16 Vereinsmannschaften sowie 76 Einzelschützen. Insgesamt beteiligten sich 80 Schützen in 130 Starts am Wettbewerb.

Zu den weiteren Aktivitäten zählte die Beteiligung am Kreiskönigsschießen, das Salutschießen bei verschiedenen Feierlichkeiten, das Ostereierschießen und die Freizeitgestaltung des EBG, bei der sich regelmäßig fünf bis acht Schüler am Schießsport beteiligen. Ein abschließender Dank galt Hauptschießleiter Klaus Lauer für sein Engagement.

Zweiter Schützenmeister Dietmar Madinsky gab einen Einblick in den gesellschaftlichen Teil des Jahres, das mit der Königsfeier begann. Im Mai war die Himmelfahrtwanderung und im Juli beteiligte man sich am Volksfest und übernahm den Getränkeausschank. Eine Delegation nahm am Umzug des Buchener Schützenmarktes teil. Ein weiterer Höhepunkt sei der Ausflug nach Frankfurt gewesen. Im November folgten die Nachkönigsfeier, der Kreiskönigsball und im Dezember fand die traditionelle Weihnachts- und Vereinsmeisterfeier statt. Für 2019 sind die Himmelfahrtswanderung am 30. Mai, die Teilnahme am Volksfest und die Weihnachtsfeier am 22. Dezember geplant.

Den Kassenbericht verlas Armin Schweizer. Die Kassenprüfer Michael Fink und Roland Rottler bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Bürgermeister Klaus Gramlich übermittelte die Grüße der Stadt und dankte der Schützengesellschaft nicht nur für ihr sportliches, sondern auch für ihr gesellschaftliches Engagement.

Friederike Madinsky überbrachte die Grüße der Marktplatzgruppe und freute sich über die Beteiligung der Schützen am Volksfest.

Oberschützenmeister Armin Schweizer gab abschließend einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen. Unter anderem wird sich die Schützengesellschaft wieder am Sommerferienprogramm beteiligen. Die Jugendleitung um Marisa Gregori, Lilia Radeke und Lauren Münch wird Bogenschießen und das Schießen mit dem Lichtgewehr sowie einen Luftgewehrwettbewerb anbieten.

Ehrungen

Für 15-jährige Tätigkeit als Schriftführer erhielt Oliver Haupt die Vereinsverdienstnadel in Gold und für 25-jährige Mitgliedschaft gab es die Vereinsehrennadel in Silber für Wolfgang Friedlein, Gerhard Gaukel und Werner Röcker. jüh