Adelsheim

Jagsttalbühne Möckmühl

„Das Wirtshaus im Spessart“

Möckmühl.Die Jagsttalbühne Möckmühl zeigt im Freilichttheater das Stück „Das Wirtshaus im Spessart“, frei nach Wilhelm Hauff, von Bernd Kolarik. Regie führt Andreas Posthoff.

Räuber gegen Graf? Verbrecher gegen die Obrigkeit? Wer da Recht bekommt, scheint klar zu sein. Oder vielleicht war es ja nicht ganz so einfach, damals im Spessart, als die Räuber ihr Unwesen trieben. Auf der einen Seite steht hier der herrschsüchtige Graf von Sandau, dessen Wille das Gesetz ist. Und auf der anderen ducken sich all jene, denen er gnadenlos Unrecht tut.

Turbulentes Abenteuer

Einige von ihnen lassen sich das nicht länger gefallen. Sie entführen die Tochter des Grafen, um Lösegeld zu erpressen. Doch die hat auch ganz andere Pläne als der Herr Papa. Und welche Rolle spielen ein falscher Räuberhauptmann, ein ungeliebter Bräutigam und merkwürdig gekleidete Handwerksburschen?

Dieses turbulente Abenteuer sorgt mit seinen Irrungen, Wirrungen, mit viel Wein, Weib und Gesang und noch mehr Liebe für einen Theaterabend, den das Publikum so schnell nicht vergessen wird.

Premiere am 28. Juni

Die Aufführungen im Freilichttheater sind am Freitag, 28. Juni (Premiere) und am Samstag, 29. Juni, sowie am 5., 6., 7., 12. 13., 19. und 20. Juli. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr, mit Ausnahme des 7. Juli: Da beginnt die Aufführung um 19.30 Uhr. Die Bühne steht am „Ruchsener Tor“ in Möckmühl.