Adelsheim

Vortrag beim Jubiläum

Einblicke in die Akademie der TSG

Archivartikel

Osterburken.In einem Festvortrag beleuchtete Dominik Drobisch, Leiter der Akademie von 1899 Hoffenheim, das Thema: „Die Entwicklung jugendlicher Fußballer am Beispiel der TSG“. Edgar Wagner, der den Kontakt hergestellt hatte, stellte Drobisch zunächst vor. Drobisch erklärte die Strukturen der TSG mit ihren Standorten. 150 Spieler gehören dem Leistungsbereich an. Zur TSG komme ein Junge ab dem zwölften Lebensjahr, wie zum Beispiel Dennis Geiger aus dem Odenwald. Man habe 60 Unterbringungsplätze. Man habe es hier mit jungen Menschen zu tun, die man individuell fördere.

Wenn es nicht zum Profi klappe, könne ein Schulabschluss oder ein Studium geschafft werden. 122 Personen kümmern sich um den Nachwuchs. Am Ende der Akademie stehe ein Schulabschluss. In den letzten zehn Jahren konnten 30 Spieler in die Bundesliga gebracht werden, andere Spieler schafften die 2. Bundesliga oder die 3. Liga.

Man empfehle Amateurvereinen in der Region eine Kooperation mit anderen Vereinen. Mit Blick in die Zukunft brauche ein Verein qualifizierte und engagierte Trainer und Übungsleiter.

„Ich habe kein Geld dabei“, so Drobisch. Er würde sich mit den Verantwortlichen über eine Kooperation unterhalten und die Kinder und Trainer zum Sport- und Spieltag nach Hoffenheim ins „Dietmar-Hopp-Stadion“ einladen. Sollte an diesem Tag ein Bundesligaspiel stattfinden, seien die Sportler mit Übungsleiter auch eingeladen. jüh