Adelsheim

"Help! Sommermärchen-Team" Junger Verein stellt zweite Benefizveranstaltung in diesem Jahr auf die Beine / "Caribic-Memory-Event" am 24. und 25. November

Erlös fließt Organisationen der Kinderhilfe zu

Schlierstadt/Götzingen.Mit dem zweitägigen "Caribic-Memory-Event 2017" am 24. und 25. November in Schlierstadt startet der junge Verein "Help! Sommermärchen-Team" mit Sitz in Götzingen nach dem erfolgreichen "Open-Air-Festival" auf dem Lausenberg in Rinschheim, das stolze 10 000 Euro für die Unterstützung von Einrichtungen zur Kinderhilfe einspielte, sein zweites Benefiz-Event in diesem Jahr.

Da war doch mal die "Caribic", diese Kult-Disco in Schlierstadt, die in den 70er/80er/90er-Jahren total "in" war und quasi ein "Muss" bei der Jugend der Region. Zu zwei Revival-Abenden öffnet die "Caribic" nochmals ihre Pforten - und lässt dabei den Mythos der 80-er aufleben, die Zeit von Rock und Pop sowie der "neuen Deutschen Welle" lebendig werden.

Die Initiative dazu stammt im Wesentlichen vom von ehemaligen "Kindern der Caribic" getragenen jungen Verein "Help! Sommermärchen-Team", der in Kooperation mit den Familien Seibold, Besitzer des Areals und Mitglieder dieses Vereins, als Organisator und Ausrichter fungiert.

Wichtig ist dabei, dass der Erlös wieder ausschließlich Organisationen der Kinderhilfe zufließen wird, wie dem Ambulanten Kinderhospizdienst des Neckar-Odenwald-Kreises.

Die Besucher dürfen sich auf ein Nostalgie-Erlebnis der besonderen Art freuen - mit Musik "von damals" im ursprünglichen "Caribic-Flair", aufgelegt von DJ Hansi, der sein Handwerk beim langjährigen "Caribic"-DJ Volker lernte. Auch "Glücksfee Moni" wird nochmals mit von der Partie sein. Möglichst viele Besucher sollen im "Outfit von damals" erscheinen. Wer beispielsweise in Kunstlederjacke und mit Fuchsschwanz am Zündschlüssel per Mofa, Baujahr vor 1987, erscheint oder mit seinem Manta vorfährt, der erhält freien Eintritt.

Aufgrund des sich abzeichnenden großen Interesses und der raumbedingten Begrenzung auf 450 Besucher sehen sich die Organisatoren gezwungen, zur Altersbegrenzung "Ü 35" und erbitten dafür Verständnis.

Aus organisatorischen Gründen sind Karten für die beiden "karibischen Nächte" ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. jm