Adelsheim

Beim Bodensee-Schulcup Schüler der Martin-von-Adelsheim-Schule mit von der Partie

Freude über den ersten Platz war groß

Archivartikel

Adelsheim.Zum dritten Mal in Folge nahm die Jungenmannschaft der Martin-von-Adelsheim-Schule am Bodenseecup teil. Dieses Jahr war das Kanton Thurgau in der Schweiz der Ausrichter. Wettkampfort war Kreuzlingen. Qualifiziert hatten sich die Jungen der Wettkampfklasse III/2 (Jahrgang 2003 bis 2005) durch überragende Leistungen im Finale auf der Regierungspräsidiumsebene. Insgesamt starteten in dieser Wettkampfklasse neun Mannschaften.

Die erste Disziplin war der 200-Gramm-Ball-Wurf. Dabei wurden schon erste herausragende Leistungen gezeigt. Philipp Latzko (75,50 Meter) und Robin Kull (75 Meter) gelang der zweit- und drittbeste Wurf in dieser Wettkampfklasse. Auch Kai Engels blieb mit 71,50 Meter über der 70-Meter-Marke. Auch beim 75-Meter-Sprint konnten Punkte gesammelt werden. Melkamu Frauendorf schaffte mit 9,27 Sekunden auch gleichzeitig die beste Sprintzeit. Mit Philipp Latzko (9,65 Sekunden), Marcel Kerpal (9,84) und Samuel Aina (9,87) blieben weitere drei Läufer unter zehn Sekunden.

Beim Weitsprung gelang dem Team eine gute Mannschaftsleistung. Bester wurde Melkamu Frauendorf (5,29 Meter), gefolgt von Samuel Aina (5,10), Dao Nguyen (5,02) und Manuel Dose (4,98). Da die vorderen Mannschaften nach den bisherigen Wettkämpfen eng zusammen lagen, stieg die Spannung bei den 4-Mal-75-Meter-Staffeln. Jede Mannschaft startete mit zwei Staffeln, aber nur die schnellere kam auch in die Wertung. Die Wechsel waren zwar nicht optimal gelungen, aber mit Staffel 1 wurde die drittbeste Zeit aller teilnehmenden Staffeln gelaufen (36,68 Sekunden). Auch nach dieser Disziplin gehörte die Adelsheimer Mannschaft zu den Favoriten.

Letzte Disziplin war der 800-Meter-Lauf. Am Start waren: Melkamu Frauendorf (2:14 Minuten), Samuel Aina (2:23), Manuel Dose (2:28) und Marcel Kerpal (2:32).

Die Zeit von Melkamu war auch gleichzeitig die schnellste Zeit des Wettkampfes.

Als bei der Siegerehrung die Mannschaft der Martin-von-Adelsheim-Schule als Letzte vorgelesen wurde – und somit Erster war –, kannte der Jubel von Schülern und Betreuern keine Grenzen. Belohnt mit einer Medaille ging es für Samuel Aina, Manuel Dose, Tom Elsen, Kai Engels, Melkamu Frauendorf, Robin Kull, Philipp Latzko, Dao Nguyen und Nathan Storz wieder nach Adelsheim zurück.