Adelsheim

Feierliche Weihe Neuer Mannschaftstransportwagen der Abteilungswehr Adelsheim offiziell übergeben

Fuhrpark ist wieder komplett

Archivartikel

Die Abteilungswehr Adelsheim feierte die offizielle Weihe des neuen Mannschaftstransportwagens.

Adelsheim. Einen würdigen Rahmen für die Weihe des neuen Mannschaftstransportwagens (MTW) der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Adelsheim, sollte das traditionelle Sonnwendfeuer in den Auwiesen bieten. Leider machte das Wetter mit Gewitter und Starkregen dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung, sodass man die kleine Feierstunde kurzerhand ins trockene Feuerwehrgerätehaus verlegen musste. Dennoch war die Freude über das neue Fahrzeug sehr groß, wie Abteilungskommandant Jochen Ehmann in seiner Begrüßung sagte. Zahlreiche Ehrengäste, Vertreter der benachbarten Abteilungswehren und weitere Gäste waren zur Feierstunde gekommen.

Alter Fiat nicht mehr wirtschaftlich

Jochen Ehmann erinnerte an den alten MTW, einen Fiat Ducato, der in die Jahre gekommen war. Die zahlreichen Reparaturen seien nicht mehr wirtschaftlich gewesen. Bereits im Oktober habe der Gesamtausschuss den Beschluss über die Ersatzbeschaffung gefasst.

Dieser Beschluss sei durch den Gemeinderat kurz darauf abgesegnet worden. Also begab man sich auf die Suche nach einem geeigneten, gebrauchten Fahrzeug. Schnell wurde man fündig mit einem vier Jahre alten VW T5. Zusammen mit der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat sei es gelungen, den Kauf schnell und unbürokratisch abzuwickeln, so Ehmann. Schon vier Wochen später stand das neue Fahrzeug im Gerätehaus. Nachdem eine Funkanlage installiert und die Beschriftung aufgebracht war, wurde das Fahrzeug im Dezember 2018 in Betrieb genommen. Ehmann freute sich, mit der Segnung des MTW das Fahrzeug nun offiziell in Dienst stellen zu können und dankte noch einmal der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat für die Unterstützung.

Abschließend nahm Pfarrer Kurt Wolf die Fahrzeugweihe vor. Gemeinsam mit Pfarrerin Angelika Bless wurde ein Gebet gesprochen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Fischer überbrachte die Grüße des Landkreises sowie des Landrats und lobte das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehr, die einen sehr hohen Stellenwert in den Gemeinden einnehme. Es sei nicht selbstverständlich, dass die Feuerwehrleute ihre Gesundheit und manchmal sogar ihr Leben riskieren, um ihren Nächsten zu helfen. Dies verdiene eine ganz besondere Anerkennung. Doch auch im gesellschaftlichen Leben seien die Feuerwehren nicht mehr wegzudenken. Stadtkämmerer Rainer Schöll überbrachte die Grüße des in Urlaub befindlichen Bürgermeisters Klaus Gramlich sowie die Grüße der Stadtverwaltung und der Bürger.

Unbürokratisch Ersatz beschafft

Er freute sich, dass die Stadt schnell und unbürokratisch bei der Ersatzbeschaffung des neuen MTW helfen konnte. Die Kosten beliefen sich auf 27 800 Euro. Dazu kamen weitere 3000 Euro für die Funkausstattung und Beschriftung.

Stadtkommandant Martin Nagel grüßte im Namen der Gesamtfeuerwehr und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass der der Fuhrpark wieder komplett sei. jüh