Adelsheim

Martin-von-Adelsheim-Schule Projekt „Kooperative Berufsorientierung“ / Sprech- und Körpertraining

Hemmschwellen wurden abgebaut

Archivartikel

Adelsheim.In den letzten Monaten nahmen einige Schüler der achten Klassen der Martin-von-Adelsheim-Schule am KooBo-Projekt ( kooperative Berufsorientierung) mit Isabelle Semma und David Grimaud vom Verein „WERKstattSCHULE“. Heidelberg teil. Zunächst wurden mithilfe von Sprech- und Körpertraining sowie theaterpädagogischen Elementen die bisher erlernten Präsentationstechniken der Schüler verbessert und gleichzeitig Hemmschwellen abgebaut.

Eigene Texte verfasst

Im nächsten Abschnitt verfassten die Teilnehmer eigene Texte zum Thema Praktikum, das sie im Vorfeld durchgeführt hatten. Diese Texte sollten lebendig und frei vorgetragen werden. Aus diesem Grund wurden die Vorträge mit professionellem Equipment gefilmt, so dass die Jugendlichen ihre neu erlernten Kompetenzen selbst erleben konnten.

Die Schüler haben in den letzten Monaten ihre Fähigkeiten erweitert und vielfältige Erfahrungen gesammelt. Diese konnten sie zum Abschluss des Projektes Mitschülern, Eltern und Lehrern präsentieren.

Zu Beginn der Veranstaltung bedankte sich Schulleiterin Veronika Köpfle bei Isabelle Semma und David Grimaud für Ihr Engagement. Nur durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern gelänge es der Schule, Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten.

Gleich im Anschluss berichteten Isabelle Semma und David Grimaud anschaulich von den Erfahrungen, die sie während der Projektphase an der Martin-von-Adelsheim-Schule gemacht haben.

Nach einleitenden Worten spielten Schüler eine kurze Diskussion zum Thema „Schule“ vor. Bereits dabei zeigten sie, dass sie gelernt haben, sicher und frei vor Publikum zu sprechen. Es folgten zwei Spielszenen zum Thema „Bewerbungsgespräch.

Freier Vortrag

Auf Spielszenen folgte ein Film, in dem die Teilnehmer je einen Praktikumsberuf präsentierten. Allen Jugendlichen gelang es, ihre Erfahrungen mit dem Beruf vor der Kamera deutlich darzustellen und frei vorzutragen.

Abschließend beglückwünschte die betreuende Lehrerin Kathrin Friedel die Schüler zu ihren deutlichen Fortschritten in der Präsentationsfähigkeit und bedankte sich mit kleinen Präsenten bei Isabelle Semma und David Grimaud.