Adelsheim

Arbeit am Autobahnzubringer Seit dem 6. November laufen die Sanierungsarbeiten im Bereich Osterburken/Adventon / Lange Staus zu den Hauptverkehrszeiten

Pendler müssen noch einige Tage Geduld haben

Osterburken.Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden seit dem 6. November im Bereich Osterburken/Adventon Sanierungsarbeiten an der B 292 durchgeführt.

Außerdem wird die L 515 im Bereich zwischen der Tankstelle in Osterburken und der Einmündung der L 515 in die B 292 auf einer Länge von rund zwei Kilometern erneuert.

"Die Arbeiten auf der gesamten Strecke, die als Autobahnzubringer dient, sind dringend nötig, um die Schäden zu reparieren, die infolge der Verkehrsbelastung und aus Altersgründen entstanden sind", heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums (RP), und weiter: "Die Sanierung dauert voraussichtlich bis zum 18. November."

Die Sanierung im Bereich der Bundesstraße findet zwischen der Einmündung der K 3953 (Wemmershof) und der Einmündung der L 1046 (Schöntal/Oberkessach) auf rund 700 Metern Länge statt. Die Kosten von 150 000 Euro trägt der Bund.

Ampeln regeln den Verkehr

Die Arbeiten werden ampelgeregelt unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße durchgeführt. Für die Bauarbeiten muss die K 3953 von Adelsheim bis zum Mittelalterpark Adventon voll gesperrt werden. Die Wemmershof-Zufahrt ist möglich.

Im Teilbereich der L 515 wurde mittlerweile die alte Asphaltfläche abgefräst - und darüber hinaus Schadstellen in der Tragschicht beseitigt. Nach dem Einbau einer zusätzlichen, sechs Zentimeter starken Binderschicht wird die neue Deckschicht eingebaut. Die Kosten von 500 000 Euro trägt der Bund.

Die Arbeiten in diesem Bereich können nur unter Vollsperrung der L 515 durchgeführt werden. Damit der Verkehr das Gewerbegebiet RIO trotzdem erreichen kann, werden zunächst die Arbeiten im Abschnitt zwischen der Tankstelle und dem Gewerbegebiet erledigt. Danach erfolgt die Sanierung im Abschnitt zwischen dem Gewerbegebiet und der B 292. mem