Adelsheim

Gesundheitszentrum Möckmühl SLK-Kliniken vergaben Auftrag

Symbolischer Spatenstich für den Neubau ist im Mai

Archivartikel

Möckmühl.Das Krankenhaus in Möckmühl wurde im vergangenen Jahr geschlossen und mit dem Aufbau eines Gesundheitszentrums begonnen. Dafür wurde jetzt ein wichtiger Meilenstein genommen, teilten die SLK-Kliniken mit. Einstimmig habe der Aufsichtsrat der Kliniken nun die Vergabe des Neubaus des Gesundheitszentrums Möckmühl an die Firma Dechant Hoch- und Ingenieurbau als Generalunternehmer beschlossen.

Die Bauarbeiten für den knapp zehn Millionen Euro teuren Bau beginnen mit einem symbolischen Spatenstich am 6. Mai. Die Fertigstellung ist für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant. Als Nutzer der neuen Räumlichkeiten stehen sechs Mediziner sowie weitere Gesundheitsangebote bereits fest: Die orthopädisch-chirurgische Praxis „Die Gelenkchirurgen“ und eine in Möckmühl schon ansässige Frauenarztpraxis werden in das künftige Gesundheitszentrum ziehen. Die hausärztliche Notfallpraxis und die Physio-, Ergo- und Logotherapie des Arbeiter-Samariter-Bundes werden ebenfalls im neuen Gesundheitszentrum den Betrieb weiterführen. Aktuell nutzen sie gemeinsam mit der chirurgischen Praxis den Bestandsbau des bisherigen Krankenhauses. Die Rettungswache verbleibt in ihren bisherigen Räumlichkeiten.

Zudem sind die SLK-Kliniken mit Allgemeinmedizinern über eine Niederlassung im neuen Gesundheitszentrum in Gesprächen. Ziel ist es, die künftige Praxis mit zwei Allgemeinmedizinern zu besetzen. Eine Apotheke wird im Neubau hinzukommen, sobald die Allgemeinärzte ihre Tätigkeit aufgenommen haben. Des Weiteren führen die SLK-Kliniken Gespräche mit potenziellen Interessenten, um den Erhalt einer Kinderarztpraxis vor Ort zu sichern. Zur Ergänzung des Angebots ist die Ansiedlung weiterer gesundheitsnaher Dienstleister im künftigen Gesundheitszentrum geplant.