Adelsheim

Schützengesellschaft Adelsheim Traditionelles Volksfestschießen mit 70 Einzelstartern sowie 24 Vereins- und Firmenmannschaften

Treffsicherheit unter Beweis gestellt

Adelsheim.Auch in diesem Jahr erfreute sich das traditionelle Volksfestschießen der Schützengesellschaft 1823 Adelsheim wieder großer Beliebtheit. Insgesamt kämpften 70 Einzelstarter sowie 24 Vereins- und Firmenmannschaften beim Schießwettbewerb um den Vereinspokal, den Firmenpokal und den großen Wanderpokal der Stadt Adelsheim sowie die Volksfest-Ehrenscheibe des Oberschützenmeisters.

Bei der Siegerehrung am Montagabend freuten sich Oberschützenmeister Armin Schweizer, erster Schützenmeister Wolfgang Groß und Sportleiter Klaus Lauer, der für die Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich zeichnete, über die gute Beteiligung und dankten allen Teilnehmern, die sich in einem sportlichen und fairen Wettkampf maßen. Geschossen wurde mit Luftgewehren Kaliber 4,5 mm stehend auf eine Distanz von zehn Metern.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Beim Bevölkerungsschießen gewann Michael Sauter mit einem 15-Teiler die Volksfest-Ehrenscheibe. Platz zwei belegte Christina Gehrling (32), gefolgt von Nicole Neubeck (37), Ananda Nagel (62) und Lisa Nied (85), Julian Stieber (90), Eugenia Diesendorf (114), Sonja Gakstatter (125), Elena Keller (129) und Anne Bopp (142).

In der Damenwertung belegten Sonja Gebhard mit 144 Ringen den ersten Platz gefolgt von Katja Zöller (140) und Laura Röcker (129). Im Schießen der Vereine und Clubs siegte die Mannschaft „Feuerwehr 2“ mit den Schützen Thorsten Speckardt, Jonas Wachter und Andre Baschirow mit 358 Ringen. Auf Platz zwei folgte die Mannschaft „Gewerbeverein Adelsheim 1“ mit den Schützen Olesia Kerbs, Katja Besser und Hans-Jörg Besser mit 343 Ringen. Platz drei belegte die Mannschaft „Evangelischer Kindergarten Adelsheim 2“ mit den Schützen Michael Nied, Björn Mai und Jörg Martin mit 338 Ringen.

Den Firmenpokal gewann die Mannschaft „Volksbank Franken 2“ mit den Schützen Christina Gehrling, Laura Röcker und Sonja Gebhard mit 367 Ringen gefolgt von der Mannschaft „Sauter Bestattungshaus“ mit Michael Sauter, Vanessa Sauter und Lisa Nied und 324 Ringen. Auf Platz drei kam die Mannschaft „Walter Reisehandwerk“ mit den Schützen Christian Genzwürker, Luca Walter und Louis Walter und 322 Ringen.

Stadtpokal heiß umkämpft

Heiß umkämpft war auch dieses Jahr wieder der Wettbewerb um den Stadtpokal. Hier siegte die Mannschaft „Trachten 1“ mit den Schützen Nicole Neubeck, Anne Bopp und Christina Hoarka mit einem 477-Teiler. Platz zwei belegte das Team „Volksbank Franken 2“ mit den Schützen Christian Gehrling, Laura Röcker und Sonja Gebhard (986) vor den drittplatzierten „Feuerwehr 1“ mit den Schützen Justin Bay, Denise Hirschmann und Dominik ‚Ruck (1000).

Oberschützenmeister Armin Schweizer dankte allen Schützen für die Teilnahme am Wettkampf. Sein besonderer Dank galt Schützenmeister Wolfgang Groß und Schießleiter Klaus Lauer für die Durchführung des Volksfestschießens, das wieder einmal eine gute Werbung für den Schießsport war.

Abschließend dankte Bürgermeister-Stellvertreter Edgar Kraft der Schützengesellschaft, die alljährlich den Schießwettbewerb ausrichtet. „Das Volksfestschießen gehört einfach dazu“, so Kraft weiter. jüh