Adelsheim

SV „Germania“ Adelsheim Ehrenauszeichnung der Badischen Sportjugend in Gold für Heinz Kniesner

Unzähligen Kindern Spaß am Sport vermittelt

Adelsheim.Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Badischen Sportjugend erhielt Heinz Kniesner für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit die BSJ-Ehrenauszeichnung in Gold.

Heinz Kniesner übernahm 1997 den Posten des Jugendleiters der Tischtennis-Abteilung – und setzte sich, damals 55-jährig, das Ziel: „Ich möchte mit über 70 in diesem Verein auch noch Tischtennis spielen können“. Zu dieser Zeit hatte der SV Germania Adelsheim eine Jugendmannschaft in der untersten Klasse.

Kniesner absolvierte den Trainerschein und nahm an verschiedenen Fortbildungen zum Thema „Jugendarbeit“ teil. Dies war der Grundstein für „seine Erfolgsgeschichte“.

So begann beispielsweise die erfolgreiche Tischtennisspielerin Paloma Ballmann in Adelsheim ihre Tischtennis-Karriere. Bei den damaligen Mini-Meisterschaften wurde sie Ortssiegerin und kam bis in Bundesfinale nach Berlin. Sie schaffte es bis in die zweite Tischtennis-Bundesliga und ging jahrelang für die Neckarsulmer Sport Union an den Start.

Die Mini-Meisterschaften, die bundesweit durchgeführt werden, finden noch immer unter der Leitung von Heinz Kniesner in Adelsheim statt. 2001 gewann der SV Germania Adelsheim mit der damaligen Jugendmannschaft unter der Leitung von Heinz Kniesner sensationell den Badischen Pokal.

In den vergangenen Jahren hat die Tischtennis-Abteilung des SV Germania gleichzeitig bis zu drei Jugend-, drei Schüler- und zwei Mädchenmannschaften am Start, welche der Geehrte betreut. Mit der Martin-von-Adelsheim- Schule unterhält er seit Jahren eine Kooperation Schule-Verein. Hierbei schafft er es immer, die Kinder und Jugendlichen für den Sport zu begeistern und den Weg in den Vereinssport zu ebnen.

Die Früchte trägt die Tischtennis-Abteilung des SV Germania: Die erste Herrenmannschaft spielt seit Jahren erfolgreich in der höchsten badischen Spielklasse der Verbandsliga, die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksliga Ost. Das Gerüst beider Mannschaften bilden Spieler, die Heinz Kniesner von klein an „rausgebracht“ hat.

Sein Aufwand ist mit einer „hauptberuflichen“ Tätigkeit zu vergleichen, Heinz Kniesner hat alles im Rahmen des Ehrenamtes „erledigt“. Seien dies „zig gefahrene“ Kilometer zu Spielen, Kadertrainings, Turnieren oder „unzählige“ Stunden, um den Kindern den Spaß am Sport zu vermitteln.

Der SV Germania Adelsheim freut sich mit Heinz Kniesner über dessen Ehrung. Alexander Eckstein, der Leiter der Tischtennisabteilung, beschreibt ihn als „einen Glücksfall“ für den SV Germania Adelsheim. Ohne ihn, so Eckstein, wäre der Tischtennissport in Adelsheim nicht dort, wo er heute ist – nämlich sehr erfolgreich.