Adelsheim

Adelsheimer Volksfestschießen Organisatoren freuten sich über gute Resonanz / Rückblick auf gelungenes Fest

Wieder Ehrenscheibe für Jochen Ehmann

Adelsheim.Großer Beliebtheit erfreute sich das traditionelle Volksfestschießen, das alljährlich von der Schützengesellschaft 1823 Adelsheim ausgetragen wird. In diesem Jahr beteiligten sich sechs Firmen- und 19 Vereinsmannschaften sowie 76 Einzelschützen. Sie kämpften um Pokale, Urkunden, die Volksfestehrenscheibe und nicht zuletzt um den begehrten Stadtpokal.

Bei der Siegerehrung am Montagabend freuten sich Oberschützenmeister Armin Schweizer, erster Schützenmeister Wolfgang Groß und Sportleiter Klaus Lauer, der für die Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich zeichnete, über die gute Beteiligung und dankten allen Teilnehmern, die sich in einem sportlichen und fairen Wettkampf maßen.

Die Ergebnisse

Beim Bevölkerungsschießen gewann, wie bereits im Vorjahr, Jochen Ehmann mit einem 12-Teiler die Volksfestehrenscheibe. Platz zwei belegte Peter Ritter (65), gefolgt von Uli Drischel (83), Vanessa Sauter (96) und Christina Gehrling (98).

In der Damenwertung belegten Simone Kraft mit 120 Ringen den ersten Platz, gefolgt von Mariana Garcia (119) und Eugenia Diesendorf (117).

Im Schießen der Vereine und Clubs siegte die Mannschaft „Stadtkapelle I“ mit den Schützen Sebastian Zemke, Daniel Simonides und Marika Rauch mit 383 Ringen. Auf Platz zwei landete die Mannschaft „Eckenberg I“ mit den Schützen Peter Ritter, Johannes Steinbach und Jonas Kellermann mit 326 Ringen. Auf Platz drei kam die Mannschaft „Evangelischer Kindergarten Adelsheim III“ mit den Schützen Sigrid Krämer, Larissa Kühner und Simone Kraft mit 323 Ringen.

Den Firmenpokal gewann die Mannschaft „Reifenservice Killian“ mit den Schützen Luca Walter, Louis Walter und Christian Genzwürker. Sie erreichten 336 Ringe. Auf Platz zwei kam die Mannschaft „Sparkasse I“ mit den Schützen Julian Stieber, Thomas Liptak und Eugenia Diesendorg (322 Ringe). Rang drei belegte die Mannschaft „Volksbank Franken II“ mit den Schützen Pascal Mathes, Jochen Jaufmann und Steffen Kuhn und 281 Ringen.

Umkämpfter Stadtpokal

Heiß umkämpft war auch dieses Jahr wieder der Wettbewerb um den Stadtpokal. Hier siegte die Mannschaft „Gewerbeverein Adelsheim“ mit einem 326-Teiler. Geschossen haben die Schützen Hans-Jörg Besser, Katja Besser und Valentin Konrad. Diese erfolgreiche Mannschaft konnte den Stadtpokal von Bürgermeister Klaus Gramlich in Empfang nehmen. Auf Platz zwei kam die Mannschaft „Evangelischer Kindergarten III“ mit den Schützinnen Sigrid Krämer, Larissa Kühner und Simone Kraft mit einem 1332-Teiler. Platz drei belegte mit einem 1475-Teiler die Mannschaft „Eckenberg I“ mit den Schützen Peter Ritter, Johannes Steinbach und Jonas Kellermann.

Oberschützenmeister Armin Schweizer dankte allen Schützen für die Teilnahme am Wettkampf.

Sein besonderer Dank galt Schützenmeister Wolfgang Groß und Schießleiter Klaus Lauer für die Durchführung des Volksfestschießens, das wieder einmal eine gute Werbung für den Schießsport gewesen sei.

Abschließend dankte Bürgermeister Klaus Gramlich allen Verantwortlichen und Helfern, die zum Gelingen des Stadtfestes beigetragen haben, ebenso allen Anwohnern für das entgegengebrachte Verständnis und die Toleranz, welche sie während der Festtage gezeigt haben. Wiederum konnte das Stadtoberhaupt auf ein gelungenes und harmonisches Volksfest zurückblicken. jüh