Ahorn

Freiwillige Feuerwehr Ahorn, Abteilung Eubigheim Generalversammlung mit Beförderungen und Ehrungen

Auf den Ernstfall bestens vorbereitet

Eubigheim.Gruppenführereinsetzungen, Neuaufnahmen und Beförderungen – die Freiwillige Feuerwehr Ahorn, Abteilung Eubigheim, blickte in ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Nach der Begrüßung durch den Kommandanten Michael Berberich und dem Totengedenken ging Schriftführerin Rebekka Hefner in ihrem detaillierten Tätigkeitsbericht unter anderem auf die letztjährige Generalversammlung ein, bei der Abteilungskommandant Klaus Hefner nach zwei Jahrzehnten sowie auch sein Stellvertreter Torsten Stein für diese verantwortungsvollen Ämter nicht mehr zur Wahl standen.

Darüber hinaus verteilten sich Einsätze, Übungen und Lehrgänge in steter Regelmäßigkeit übers Jahr, wobei besonders Letztere breiten Raum einnahmen und von der hohen Motivation der Kameraden zeugen. Gesellige Anlässe sorgen überdies für Harmonie, Zusammenhalt und eine gute Stimmung in der Truppe. Die Nachwuchsarbeit unter Leitung von Alexander Berger tritt mit 14 Übungen, der Christbaum-Sammelaktion oder dem Erwerb des Ausbildungsnachweises „Jugendflamme“ in die Fußstapfen der aktiven Wehr und steht dieser in nichts nach.

Problemloser Führungswechsel

Kassenwart Matthias Langer wurde von den Kassenprüfern Jürgen Haueisen und Gerhard Offner eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt und explizit für seine „sehr übersichtliche“ Arbeit gelobt. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands, beantragt von Ortsvorsteher Roland Englert, freute sich dieser über den problemlosen Führungswechsel, besonders dass Hefner und Stein mit ihrem Erfahrungsschatz durch die Ausschusstätigkeit der Abteilung erhalten geblieben sind. Sodann konnte Berberich per Handschlag Lukas Schork und David Blesch in die Jugendwehr aufnehmen. Leon Strenkert wechselte altersbedingt in die aktive Wehr. Zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum -mann befördert wurden Michael Haas, Leon Strenkert, Tim Wagner und Franziska Wrana. Sie absolvierten dreimal wöchentlich in etwa 90 Stunden den Grundlehrgang inklusive Rotkreuzkurs und Funklehrgang, parallel zu Schule, Ausbildung oder Beruf. „Sie haben es verdient“, mit diesen Worten von Klaus Hefner erfolgte die offizielle Einsetzung der vier Gruppenführer Michael Berberich, Nicolai Berger, Torsten Stein und Heinz Wagner.

Dem Lehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal ging eine mehrwöchige intensive Vorbereitungsphase voraus. In Theorie und Praxis wurden sie umfassend auf Gefahren- und Stresssituationen vorbereitet.

Der frischgebackene Gruppenführer Heinz Wagner warb um die Teilnahme an den Übungen, denn „wir möchten das Erlernte in Übungseinsätzen weitervermitteln, damit wir alle nach dem Ernstfall wohlbehalten zurückkehren“.

Für 15-jährige aktive Mitgliedschaft wurden vom stellvertretenden Kommandanten Nicolai Berger die Feuerwehrmänner und -frauen Michael Berberich, Alexander Berger, Marco Dünzl, Thomas Hess, Carmen Ihle, Torsten Stein und Simone Weber geehrt.

Der Jahresrückblick von Günter Dünzl führte der Versammlung noch einmal das aktive Wehrleben vor Augen, sei es der gelungene Ausflug in die Oberpfalz, das Maibaumfest, Familienfeiern, Arbeitseinsätze oder das Ortsleben allgemein, an dem sich vielfach motivierte Floriansjünger engagieren und auch in weiteren verantwortungsvollen Positionen einbringen. een