Ahorn

„Refugium“ Gemeinsame Aktion mit dem Rotary-Club Bad Mergentheim / Die Gärten in Schillingstadt nehmen Form an

Bäume pflanzen für soziale Integration und Nachhaltigkeit

Archivartikel

Schillingstadt.Am Ortsrand der Gemeinde gehen die Arbeiten zur Entstehung einer Begegnungsstätte mit Café und verschiedenen Gärten voran. In 2500 Arbeitsstunden, die Flüchtlinge mit einheimischen Ehrenamtlichen im Integrationsprojekt des Vereins „Refugium“ leisteten, wurde die ehemalige Hausmülldeponie für die geplanten Gärten vorbereitet: Das zugewachsene 1,5 Hektar große Gelände wurde zum Teil gerodet und

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5192 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00