Ahorn

Große Freude An Pfingstmontag wird der neue Klöppel erstmals offiziell wieder die Uhrzeit angeben

Die Stundenglocken läuten wieder

Die Freude in Schillingstadt ist groß: In Kürze werden die Glocken wieder läuten.

Schillingstadt. Seit über 25 Jahren schweigen in Schillingstadt die Glocken – die früher die Zeit angesagt haben. Die Bauern und Bäuerinnen draußen auf dem Feld wussten dann, was die Stunde geschlagen hatte. Und nicht nur die Stunde ertönte, sondern auch jede Viertel Stunde wurde angezeigt. Taschen- oder später Armbanduhren hatte die wenigsten.

So ist in vielen Gemeinden seit Jahrhunderten der Bürgermeister für die Kosten der Uhr und des Schlagwerks verantwortlich. „In meiner letzten Stelle in Nussloch wohnte ich quasi unter dem Kirchturm. Weil die Felder so weitläufig waren und die Feldarbeiter oft erst beim zweiten oder dritten Schlag anfingen, mitzuzählen, läutete es zur vollen Stunde immer doppelt“, so Pfarrer Tecklenburg. „Das bedeutet aber um Mitternacht erstmal viermal Bim-Bam für die volle Stunde, dann 24 Mal die tiefe Glocke für den Stundenschlag. Interessierten Neubürgern empfahl ich oft, doch erstmal eine Nacht Probe zu schlafen, ob die neue Wohnung in Kirchturmnähe wirklich das Richtige sei.“

Klöppel neu angeschafft

Andersherum erinnert er sich an einen Kollegen, der tatsächlich über Nacht die Glocken wegen überzogener Lärmschutzwerte abschalten musste – und ältere Damen ihn anriefen, sie fänden keinen Schlaf mehr, die Glocken würden fehlen. Als Pfarrer Tecklenburg 2012 die Stelle in Schillingstadt, Schwabhausen und Windischbuch antrat, wurde er gleich in den ersten Wochen darauf angesprochen: „In Schillingstadt geht der Stundenschlag nicht mehr, da müssen sie sich drum kümmern, Herr Pfarrer.“ Dass der entsprechende Hammer seit der letzten Kirchenrenovierung vor einem halben Jahrhundert fehlte, hatte ihm niemand gesagt. Doch Ahorns Bürgermeister Elmar Haas stellte sich seiner Verantwortung und ließ einen neuen Hammer schmieden. Ab Pfingstmontag wird Schillingstadt nun wieder eine Kirchturmuhr haben, die ihre Aufgaben auch akustisch erfüllen wird, für alle Schillingstädter, gleich welcher Konfession. Der Kirchengemeinderat hat beschlossen, es erstmal mit dem Stundenschlag von 6 Uhr bis 22 Uhr zu versuchen. Am Pfingstmontag wird im Gottesdienst um 10 Uhr der Stundenschlag zum ersten Mal angeschaltet.