Ahorn

Verein Refugium

Drei Projekte werden gefördert

Ahorn/Berlin.Aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (Bule) fließen insgesamt 27 600 Euro nach Ahorn. Der Verein "Refugium" erhält Bundesfördermittel für gleich drei Projekte.

Mit dem Geld wird ein Begegnungszentrum geschaffen, das ein gegenseitiges Kennenlernen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen erleichtert. In einer Übungsfirma sollen Flüchtlinge erste Einblicke in den deutschen Arbeitsalltag erhalten. Zudem wird ein "Orientalischer Garten" angelegt - ein Gemeinschaftsprojekt von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen. Um die Lebensqualität in ländlichen Regionen attraktiv zu halten hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Initiative für Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen gestartet.