Aschaffenburg

Kleingartenanlage Zwei Beamte in Obernburg verletzt

Überlaute Party führt zu Großeinsatz der Polizei

Archivartikel

Obernburg.Ein zunächst alltäglicher Einsatz aufgrund einer Ruhestörung führte in der Nacht zum Sonntag zu einem Großeinsatz mit insgesamt acht Streifenfahrzeugen und einem Diensthundeführer. Zwei Polizeibeamte setzten ihren Dienst nicht mehr fort.

Aggressive Veranstalter

Wegen einer überlauten Feier begab sich eine Streife der Polizeiinspektion Obernburg am Sonntag, gegen 1.45 Uhr, zu einer Kleingartenanlage im Bereich der Daimlerstraße. Die beiden Veranstalter der Party, zwei Männer im Alter von 18 und 47 Jahren verhielten sich von Beginn an aggressiv und verweigerten den Beamten zunächst den Zutritt zum Gelände.

Als der DJ der Veranstaltung sich einsichtig zeigte und die Musik abstellen wollte, ließ sich der 18-Jährige nicht mehr beruhigen und beleidigte die beiden Polizisten aufs Übelste.

Mehrere Streifen vor Ort

Mit Unterstützung mehrerer Streifen der Polizeiinspektion Obernburg, der Polizeiinspektion Aschaffenburg und eines Diensthundeführers sollte die Feier vor Ort beendet werden.

Der sichtlich alkoholisierte 18-Jährige, welcher die Beamten bereits beleidigt hatte, verhielt sich daraufhin weiter aggressiv und trat den Beamten mit einer erhobenen Bierflasche gegenüber. Diese brachten ihn daraufhin zu Boden und legten ihm Handschellen an. Hierbei verletzte er einen Polizisten mit der Bierflasche am Kopf. Der zweite Beamte erlitt Verletzungen an der Hand.

Auf dem anschließenden Weg zum Streifenwagen versuchte der 18-Jährige, sich loszureißen und spuckte in Richtung der Beamten, bevor er schließlich zur Dienststelle gebracht wurde. Er verbrachte die Nacht in einer Haftzelle und wurde am Sonntagvormittag wieder entlassen. Gegen den jungen Mann wird nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung ermittelt.

Vorübergehend in Gewahrsam

Ein weiterer Gast der Feier kam trotz wiederholter Aufforderung dem Platzverweis vom Gelände nicht nach und musste vorübergehend in Gewahrsam genommen werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen von der Dienststelle entlassen.

Die beiden verletzten Polizeibeamten der Obernburger Polizei setzten ihren Dienst in der Nacht nicht mehr fort.

Während des Einsatzes wurden zudem ein Handfunkgerät und ein Pfefferspray beschädigt.