Assamstadt

Feuerwehrgerätehaus Neue Küche wird angeschafft

Mit knapper Mehrheit entschieden

Assamstadt.Das erweiterte Gerätehaus in Assamstadt geht seiner Vollendung entgegen. Es seien nur noch wenige Dinge zu erledigen, so Bürgermeister Joachim Döffinger in der montäglichen Sitzung des Gemeinderats. Dazu gehöre die Anschaffung einer Küche, wofür bereits 20 000 Euro im Haushaltsplan berücksichtigt waren.

Mit 7:6 Stimmen votierte das Gremium schlussendlich dafür, der örtlichen Firma Rüdinger Großküchentechnik den Zuschlag für 14 168,34 Euro zu erteilen.

Die Küche beinhalte ein doppeltes Spülbecken, Elektroherd, Backofen, Dunstabzug, Schränke und Arbeitsflächen. Des Weiteren, so der Schultes, sei im Angebot eine gebrauchte Spülmaschine mit einem Jahr Vollgarantie erhalten. Alternativ könne eine neue Spülmaschine bestellt werden, wobei sich hier die Mehrkosen auf rund 1900 Euro belaufen würden.

Trotz des Umstands, dass sich die Anschaffung deutlich unter Planansatz bewege, hatte sich zuvor im Plenum eine kleine Diskussion entwickelt.

Hierbei kam von verschiedenen Räten zur Sprache, ob denn die Küche in solch einer Größe für die Räumlichkeiten erforderlich sei. Sie plädierten für eine abgespeckte Version, um Kosten zu sparen. Dem entgegnete zum Beispiel Sonja Hügel, dass solch eine Küche durchaus Sinn mache vor dem Hintergrund, dass man die neuen Räumlichkeiten im Feuerwehrgerätehaus für diverse Festivitäten vermieten möchte, um dadurch Einnahmen zu generieren.

Anselm Deisler meinte dazu: „Wir sollten den Sachverstand von Andre Haun heranziehen, um den Bedarf für solch eine Küche zu ermitteln.“ So sahen es auch weitere Mitglieder des Gremiums, das dem Vorhaben letztlich knapp zustimmte.