Bad Mergentheim

Theodor-Heuss-Straße Tiefbauamt hat sich die Lage angeschaut

Überflutungen nach Starkregen

Bad Mergentheim.Starkregen und Hagel erlebte Bad Mergentheim am vergangenen Sonntag. Bewohner der Theodor-Heuss-Straße im Wohngebiet „Auenland“ kämpften danach mit Wasser in ihren Garagen und Kellern.

Dazu teilte die Stadtverwaltung gestern auf Anfrage mit: „Unser Tiefbauamt“, so Pressesprecher Carsten Müller, „war inzwischen zu vielen Ortsterminen bei den betroffenen Anwohnern und hat auch die Kanalisation eingehend überprüft. Grundsätzlich ist es so, dass die Kanalisation nicht für jedes Regenereignis ausgelegt ist und in diesem Fall bedauerlicherweise nicht ausgereicht hat. Ein Ausbau für jedes denkbare Regenereignis wäre auch gar nicht möglich. Unsere Kanalisation entspricht den Anforderungen, die der Allgemeine Kanalisationsplan – kurz AKP – des Landratsamtes vorgibt. Mit anderen Worten: Sie ist auf dem geforderten Stand der Technik und was am vergangenen Wochenende passiert ist, ist nicht auf einen Fehler der Stadt Bad Mergentheim oder des Eigenbetriebs Abwasser zurückzuführen.“

Gegen einen so genannten „Kanalisationsrückstau“ müsse sich, so die Stadt, der jeweilige Gebäude-Eigentümer selbst sichern. Dies sei per Satzung geregelt. „Unsere zuständigen Mitarbeiter stehen diesbezüglich in Kontakt mit den Anwohnern und sind auch technisch beratend tätig.“ sabix