Bad Mergentheim

Kinderspielstadt Anmeldungen für die Jubiläums-Ausgabe vom 30. Juli bis 10. August jetzt möglich

Überschaubares Abbild der großen Welt

BAD MERGENTHEIM.Die Kinderspielstadt „Kiss-Me“ geht in die zehnte Runde. Zur Jubiläumsausgabe vom 30. Juli bis zum 10. August können Eltern ihre Kinder ab sofort anmelden.

Schauplatz des beliebten und aufwendigen Angebots ist auch in diesem Jahr wieder das Schulzentrum in der Au. Jeweils von Montag bis Freitag dürfen Kinder aus Bad Mergentheim und Igersheim im Alter von sieben bis 13 Jahren in diesen zwei Wochen das Erwachsenenleben ausprobieren. „Kiss-Me“ findet immer von 9 Uhr bis 16.30 Uhr statt, eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr ist möglich.

Wie die Großen gehen die Bürger von „Kiss-Me“ zur Arbeit, verdienen ihr eigenes Geld und können ganz alleine entscheiden, was sie mit diesem Geld tun (sparen, ausgeben, eine eigene Firma gründen, essen gehen und vieles mehr). Es stehen rund 50 Arbeitsstellen zur Wahl: in der Schreinerei, der Bäckerei, beim Stadttheater, in der Bank, bei der Polizei oder als Teil der Fernsehredaktion. Jede Woche werden zwei Kinderbürgermeister gewählt, die dann das Leben in der Spielstadt entscheidend beeinflussen können.

Die Idee: Bei „Kiss-Me“ wird ein kindgerechtes Abbild der Erwachsenenwelt geschaffen. Die Kinder erleben im Spiel wie Arbeit, Geldverkehr, Konsum und Kommunalpolitik funktionieren. Sie treffen für sich und für ihre Stadt Entscheidungen und erleben direkt die Folgen ihres Tuns. Dadurch erkennen sie, was ein funktionierendes Gemeinwesen ausmacht (soziales Miteinander, demokratische Entscheidungen, marktwirtschaftliche Prinzipien, bürgernahe Politik).

Der Spielstadttag beginnt mit der Morgenversammlung, in der alle für den Tag wichtigen Dinge besprochen werden. Anschließend melden sich die Kinder beim Arbeitsamt, um sich für den Tag eine Arbeitsstelle zu suchen. Nach einer Mindestarbeitszeit von zwei Stunden erhalten die Kinder ihren Lohn und können dann entscheiden, ob sie weiterarbeiten oder lieber etwas anderes tun möchten.

Die Verpflegung ist gesichert über kleine Bars (Getränkebar, Waffelbar, Früchtebar und vieles mehr) sowie mit einer warmen Mahlzeit in der Mittagspause. Eine Bürgerversammlung am Abend mit den täglichen Nachrichten aus dem stadteigenen Fernsehstudio und Vorführungen aus verschiedenen Arbeitsstellen beschließt den Arbeitstag. Und auch das muss sein: Ab dem zweiten Spieltag sind die Bürgerinnen und Bürger verpflichtet, einen Teil ihres Lohnes in Form von Steuern ans Rathaus abzuführen.

Anmeldefaltblätter für „Kiss-Me“ liegen in Schulen, Geschäften und öffentlichen Einrichtungen aus. Außerdem ist der Vordruck digital unter www.bad-mergentheim.de zu finden.

Damit die Kinder in den Sommerferien ihre Kinderspielstadt genießen können, sucht die Stadt Bad Mergentheim noch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab 16 Jahren, die Lust darauf haben, eine Arbeitsstelle während der Spielzeit zu leiten. Die Mitarbeiter werden in kostenlosen Schulungen auf die Arbeit in der Spielstadt vorbereitet.

Weitere Informationen bekommen Eltern und Interessenten an der ehrenamtlichen Mitarbeit bei der Stadt. Ansprechpartnerinnen sind Kornelia Perleth, Telefon 07931/ 57-5010, E-Mail kornelia.perleth@bad-mergentheim.de und Andrea Lang, 07931/57-5005, andrea.lang@bad-mergentheim.de. stv