Bad Mergentheim

Jahreshauptversammlung Die Selbsthilfegruppe für Osteoporose Bad Mergentheim zog Bilanz / Verdiente Mitglieder geehrt

Anne Marie Hayn zweite Vorsitzende

Archivartikel

Bad Mergentheim.Zu ihrer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen trafen sich die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Osteoporose Bad Mergentheim im Hotel Savoy.

Jahr Revue passieren lassen

Dagmar Gastrop, Vorsitzende, gab nach der Begrüßung das Wort an Erika Richwalski, die zweite Vorsitzende. Sie ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Als besonders gelungen erwähnte sie den Ausflug nach Miltenberg mit Schiffsrundfahrt. Die Weihnachtsfeier 2017 war ein Highlight, nachdem wieder einige Mitglieder der Stadtkapelle Bad Mergentheim zur musikalischen Umrahmung beitrugen. Die Mitglieder Helene Ansmann, Brigitte Huber, Hanne Klein, Christel Skonetzki und Ursula Zeitler lockerten mit Gedichten und Geschichten die Weihnachtsfeier auf. Richwalski bedauerte, dass bei den Mitgliedern das Interesse für weitere Veranstaltungen fehle.

Der Vorstand traf sich zu neun Sitzungen. Erika Richwalski informierte die Mitglieder über den regen Zulauf bei der Trockengymnastik. Vielleicht könne in absehbarer Zeit eine zweite Gruppe eröffnet werden. Auch erwähnte sie die monatliche Veranstaltung (jeden zweiten Montag im Monat), sie hoffe auf rege Beteiligung.

Zum Abschluss teilte Erika Richwalski den Mitgliedern mit, dass sie nicht mehr für den Vorstand zur Verfügung stehen werde. Sie trete mit einem weinenden Auge ab und bedankte sich bei den Mitgliedern für das ihr entgegengebrachtes Vertrauen in den vergangenen Jahren.

Einwandfreie Arbeit

Kassenprüferin Franziska Held verlas im Anschluss ihren Bericht. Sie attestierte Brigitte Huber eine einwandfreie und korrekte Kassenführung. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder nahm Dagmar Gastrop die Ehrungen vor: Zehn Jahre: Renate Behrendt, Inge Frank, Elisabeth Hofmann, Maria Nied, Marianne Wachter, Ilse Weiss, 20 Jahre: Angelina Burger, Gisela Neckermann, 25 Jahre: Erika Richwalski.

Nach den Ehrungen ergriff Dagmar Gastrop nochmals das Wort. Sie verabschiedete Erika Richwalski, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für den Vorstand zur Verfügung steht. „Du warst seit März 2010 aktiv in unserem Vorstand tätig und hast dich immer mit voller Kraft für die Belange des Vereins eingesetzt. Wenn wir auch manchmal unterschiedlicher Meinung waren, zum Schluss haben wir doch immer einen Nenner gefunden. Dafür bedanke ich mich nochmals. Ich hoffe, dass du noch recht lange unserem Verein treu bleibst“, so die Vorsitzende. Dagmar Gastrop erhielt für die hervorragenden Leistungen für den Mergentheimer Osteoporoseverein im vergangenen Jahr ein Blumengebinde.

Vorstand entlastet

Der Vorstand wurde einstimmig von den Mitgliedern entlastet. Jetzt führten Lothar Schlundt und Franz Neckermann die Neuwahlen durch.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Dagmar Gastrop, Vorsitzende, Anne Maria Hayn, zweite Vorsitzende, Brigitte Huber, Kassiererin, Maria Nied, zweite Kassiererin, Franziska Held, Kassenprüferin, Hanne Klein, zweite Kassenprüferin; Renate Behrendt, Schriftführerin, Loni Brander und Ursula Zeitler, Beisitzer.

Nachdem im Vorfeld keine Vorschläge für den Jahresausflug von den Mitgliedern kamen, hat der Vorstand drei Ziele vorgeschlagen. Man entschied sich für das Altmühltal. Dagmar Gastrop informierte die Mitglieder noch darüber, dass eine Stellenanzeige für einen weiteren Therapeuten in der Presse geschaltet wird. osh