Bad Mergentheim

Konzerte im Herbst Dekanatschor „Chorisma“ und das Vocalensemble Ludwigsburg am 21. Oktober in Bad Mergentheim

Anspruchsvolle a capella-Kompositionen

Archivartikel

Bad Mergentheim.Der Dekanatschor der Dekanate Hohenlohe und Mergentheim, Chorisma, sowie das Vocalensemble Ludwigsburg geben auch dieses Jahr wieder ihre Konzerten im Herbst. Am 21. Oktober singen sie in Bad Mergentheim.

Das erste Konzert steht allerdings am Samstag, 6. Oktober, um 19 Uhr in St. Martinus, Schöntal-Westernhausen im Kalender. Das Programm 2018 umfasst a capella-Kompositionen des ausgehenden 19. und 20./21. Jahrhunderts. Johannes Brahms ist mit Orgelwerken und der Motette „Schaffe in mir Gott“ vertreten, es folgen Motetten von Anton Bruckner („Locus iste“, „Vexilla regis“, „Os iusti“), und dem zeitgenössischen Komponisten Vytautas Miskinis („Ave Maria“, „Cantate Domino“ und „The same stream of life“).

Werke von Maurice Duruflé („Notre père“, „Ubi caritas“) und Max Reger („Nachtlied“) setzen dann einen ruhigen Schlusspunkt.

Chorisma wurde als „Dekanatschor“ von Dekanatskirchenmusiker Matthias Ankenbrand im Jahre 1997 in Künzelsau gegründet. Chorleiter, Organisten und versierte Laien treffen sich monatlich zum Einüben anspruchsvoller Chorliteratur, auch Oratorien.

Nachdem Ankenbrand 2012 sein Amt als Dekanatskirchenmusiker in die Hände von Kirchenmusikdirektor Michael Müller legte, fiel auch die Leitung von Chorisma in dessen Wirkungsbereich. Das Vocalensemble Ludwigsburg ging Anfang der 1980er Jahre aus dem Kammerchor des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Ludwigsburg hervor.

Seit dieser Zeit treffen sich die ca. 15 bis 20 Sängerinnen und Sänger regelmäßig mehrmals im Jahr, um ein Programm meist geistlicher Musik a capella einzustudieren.

Das Spektrum reicht von der frühen Mehrstimmigkeit bis ins 21. Jahrhundert. Motetten, Chorsätze, moderne Songs von Dufay über Schütz, Bach, Mozart, Brahms, Duruflé, Distler bis Rutter und anderen sind zu hören. Auch ein Oratorium wie die Johannespassion von Johann Sebastian Bach, die Marienvesper von C. Monteverdi (zusammen mit Chorisma) waren in den letzten Jahren Schwerpunkte der musikalischen Arbeit.

Seit 1986 leitet das Ensemble Michael Müller, der selbst anfangs als Sänger mitwirkte. Er studierte Kirchenmusik in Stuttgart und Karlsruhe und ist seit 1992 Kirchenmusiker am Münster St. Johannes in Bad Mergentheim. 2011 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt, 2012 zum Regionalkantor der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2012 singen die Ensembles ihre Konzerte gemeinsam.

Weitere Konzerte finden am Sonntag, 7. Oktober um 18. Uhr in St. Petrus Canisius in Remseck-Aldingen und am 21. Oktober um 17 Uhr in der Marienkirche Bad Mergentheim statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.