Bad Mergentheim

Reha-Klinik ob der Tauber Am Samstag, 22. Juni

Arzt-Patienten-Seminar: „Mit Inkontinenz leben“

Bad Mergentheim.Unter welchen Einschränkungen, Ängsten und Nöten ein Patient mit Inkontinenz leidet, kann oft nur ein Betroffener verstehen.

Rund fünf Millionen Menschen sind in Deutschland mit dem Problem der Blasenschwäche konfrontiert, die meisten Betroffenen ertragen ihr Leiden still.

Um Menschen mit dieser Erkrankung Mut zu machen, sich nicht zu scheuen aktiv zu werden, ruft die Kontinenzgesellschaft jährlich die World Continence Week aus.

Von Dienstag, 18., bis Montag, 24. Juni, sind auf der ganzen Welt Veranstaltungen geplant, die Betroffene, Angehörige, Pflegende und alle mit dem Thema konfrontierten Personen motivieren sollen, früher beziehungsweise überhaupt professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Rehaklinik Ob der Tauber unterstützt seit Jahren, mit einer guten Resonanz, dieses Projekt. Vor allem um gegen das Tabu anzukämpfen, die Krankheit aus der Verschwiegenheit zu holen und über die zahlreichen Möglichkeiten in der Diagnostik und Behandlung sowie über die Alltagsbewältigung zu informieren.

Am Samstag, 22. Juni, startet um 9.30 Uhr das sechste Arzt-Patienten-Seminar „Mit Inkontinenz leben“ im Schulungszentrum der Rehaklinik Ob der Tauber. Die Chefärztin der Rehaklinik Ob der Tauber, Dr. Sylvia Zipse freut sich wieder auf ein großes Interesse der Bevölkerung: „Für die Veranstaltung haben wir wieder interessante Referenten für die Besucher gewinnen können“, so die Chefärztin.

Programmablauf

Das Programm ist wie folgt geplant: 9.30 Uhr Begrüßung durch Dr. med. Sylvia Zipse, Chefärztin Rehaklinik Ob der Tauber und Traugott Weber, Kaufmännischer Leiter Rehaklinik Ob der Tauber; 9.40 Uhr „Was tun bei Urinverlust des Mannes?“, Vortrag mit Dr. David Brix, Urologe, überörtliche Urologische Gemeinschaftspraxis in Bad Mergentheim, und Tauberbischofsheim; 10.20 Uhr Aktueller Stand der Behandlung von Urinverlust der Frau, Vortrag und Informationen mit Vera S. Schoeder, Gynäkologin und Martin D.H. Teichmann, Gynäkologe, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft Hardheim und Buchen; 11.15 Uhr „Den Beckenboden verstehen und erleben“, Übungen und Trainingsmöglichkeiten, Vortrag von Hans Kastner, Sportlehrer Rehaklinik Ob der Tauber; 11.45 Uhr Vorstellung von Hilfsmittel und Heimtherapiegeräten bei Inkontinenz, Remo Herfurth, Medizintechnik Heise.

Im Foyer werden Informationsstände von den Selbsthilfegruppen Deutsche Kontinenz Gesellschaft, Frauenselbsthilfe nach Krebs und die Deutsche ILCO, vertreten sein. Außerdem werden Hilfsmittel durch Marlies Merkert, Kontinenz Managerin der Rehaklinik ob der Tauber, vorgestellt. pm