Bad Mergentheim

Historisches Schützen-Corps Landestreffen der Garden und Wehren in Altshausen

Auch der Innenminister kam

Bad Mergentheim/Altshausen.In Altshausen fand kürzlich das Landestreffen der Historischen Garden und Wehren von Württemberg/Hohenzollern statt. Mit dabei waren auch die "Grünen" vom Historischen Schützen-Corps Bad Mergentheim.

Höhepunkt war der große Umzug mit knapp 2500 Teilnehmern, die in 106 Gruppen gegliedert waren. Auf prächtig geschmückten Festwagen waren liebevoll gestaltete Kirchen, Schlösser und Zehntscheunen gebaut. Zahlreiche Musikvereine und Fanfarenzüge unterhielten die etwa 8000 Zuschauer mit ihren Stücken.

Im zweiten Teil des Umzugs waren die historischen Garden und Wehren mit ihren bunten Uniformen zu sehen. Die Bürgerwehren wurden von ihren Musikzügen begleitet, so dass sich für die Zuschauer ein abwechslungsreiches Bild ergab.

Hoher Besuch hatte sich auch angekündigt: Thomas Strobl, Innenminister von Baden-Württemberg, hatte spontan sein Kommen zugesagt. In seiner Ansprache lobte er das ehrenamtliche Engagement der Wehren. Der Große Zapfenstreich erfolgte auf dem Marktplatz vor dem Schloss. Er ist eine feierliche, militärische Zeremonie. Der Ablauf erfolgt nach streng festgelegten Regeln und endet mit der deutschen Nationalhymne. Das Publikum verfolgte mit, wie die Garden mit klingendem Spiel durch den Torbogen aufmarschierten.

Der Große Zapfenstreich, Bereits am Vormittag hatte ein ökumenischer Gottesdienst stattgefunden, flankiert von Fahnenabordnungen im Festzelt statt. Im Anschluss traten Musikzüge auf dem Marktplatz zum Kritikspiel an. Dabei wird die Qualität der Musik in Verbindung mit dem Marschieren bewertet. Parallel zum Kritikspiel traf sich der Freundeskreis der Garden und Wehren.