Bad Mergentheim

Zum Jubiläumsjahr Kostümführung im Museum

Augenschmaus erleben

Archivartikel

Bad Mergentheim.Zum Jubiläumsjahr „800 Jahre Deutscher Orden in Mergentheim“ findet am Sonntag, 5. Mai, eine Kostümführung mit Tillmann Zeller alias Hofgärtner Franz Joseph Hüller statt.

1791 begann Franz Joseph Hüller (1762 bis nach 1816) als Gärtnergeselle für den Deutschen Orden zu arbeiten. Schon 1795 war er erster Hofgärtner und blieb es auch im Königreich Württemberg – bis 1811.

Botanische Schönheiten aus aller Herren Länder und gärtnerische Vielfalt im Schlosspark waren ihm anvertraut, Köstlichkeiten für Keller und Küche ebenso. Am Sonntag, 5. Mai, findet um 14.30 Uhr im Deutschordensmuseum und im Schlosspark (bei passender Witterung) die Kostümführung „Augenschmaus und Gaumenfreude. Hofgärtner Franz Joseph Hüller erklärt den Schlosspark“ mit Tillmann Zeller statt. Bereits um 1600 legte der Deutsche Orden bei seiner Mergentheimer Residenz die Grundlage für die Anlage eines Hofgartens, aber erst unter den Hochmeistern Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg und Clemens August von Bayern kam es zur Anlage eines barocken Parks.

1791 entschloss sich Hochmeister Maximilian Franz von Österreich zu einer kompletten Umgestaltung des Schlossparks im englischen Stil und zur Anlage der Platanenallee im Äußeren Schlosshof, die auch heute noch in den Park führt. Die Neugestaltung der Parkanlage wurde bis 1804/05 nach Entwürfen des Ordensritters Carl Caspar Reuttner von Weyl und des Hofgärtners Franz Joseph Hüller verwirklicht.

Die Aufzeichnungen, Listen und Pläne des Hofgärtners Franz Joseph Hüller sind eine wichtige Quelle für die Geschichte des Hofgartens nach 1791. Im Rahmen des Jubiläums „800 Jahre Deutscher Orden in (Bad) Mergentheim“ im Jahr 2019 wird diese besondere Führung angeboten.