Bad Mergentheim

Hauptversammlung der Gartenfreunde Wahlen abgehalten

Begehung am 7. Juli geplant

Archivartikel

Bad Mergentheim.Bei der Hauptversammlung des Vereins der Gartenfreunde im Hotel „Alexander“ standen neben Berichten, auch Ehrungen und die Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden im Mittelpunkt. Vorsitzende Gisela Mauritz gab nach dem Gedenken einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr. Derzeit gehören 147 Personen dem Verein an. Zur Bewirtschaftung sind 124 Gärten vorhanden. Gerade im Frühjahr ist das Interesse an frei werdenden Parzellen besonders groß. Bei der Begehung im Sommer waren fast alle Gärten gut bestellt und zeigten vielfältige kreative Möglichkeiten der kleingärtnerischen Nutzung.

Schriftführer Rainer Gruber berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Bei den Sitzungen des Vorstandes ging es im Wesentlichen um vereinsinterne Themen, Organisationsfragen und um Angelegenheiten bei Pächterwechseln. Gartenübergaben gestalten sich teils recht schwierig durch zu hohe Ablöseforderungen. Die Wertermittlung bei der Übergabe von Kleingärten orientiert sich nach den vorgegebenen Rahmenrichtlinien und dem Bundeskleingartengesetz. So werden überzogene Wertvorstellungen abgewertet, aber andererseits eine angemessene Entschädigung sicher gestellt, die sich am Sozialcharakter des Kleingartenwesens ausrichtet. An die Versammlung weiter gegeben wurden Informationen über zwei Sitzungen des Bezirksverbandes der Gartenfreunde. Dass man im Verein finanziell auf soliden Füßen steht, darüber informierte Kassier Meinrad Fischer. Robert Heckmann bescheinigte nach gemeinsamer Prüfung mit Friedel Odenbreit eine ordnungsgemäße und exakte Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes beantragte Karl-Heinz Marka, sie erfolgte mit einstimmigen Votum.

Danach folgten Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft. Silberne Ehrennadel, Urkunde und ein Geschenk gingen an Johanna Giller, Mile Nikolic, Leo Schreiber und Michael Weninger. Ein Wechsel ergab sich auf der Position des zweiten Vorsitzenden. Hermann Strubel, der dieses Amt acht Jahre inne hatte, stand nicht mehr zur Verfügung. Als Dank und Anerkennung für seine geleistete Arbeit erhielt er ein Präsent. Zum Nachfolger als neuer zweiter Vorsitzender wurde Waldemar Naumann Ergebnis gewählt.

Am Samstag, 7. Juli, findet eine Begehung aller Vereinsgärten statt mit der Gelegenheit, zum Erfahrungsaustausch. rg