Bad Mergentheim

14. Stadtlauf in Bad Mergentheim Am Samstag, 6. April / Stadtwerk Tauberfranken, Fränkische Nachrichten, AOK, Volksbank und Stadt sind wichtige Partner

Bewegung und Spaß im Vordergrund

Archivartikel

Über 16 000 Teilnehmer zählte der Mergentheimer Stadtlauf seit 2006. Am Samstag, 6. April steht die 14. Veranstaltung an, die wieder junge und ältere Läufer aus der gesamten Region anlocken dürfte.

Bad Mergentheim. Auf der flachen Fünf-Kilometer-Rundstrecke durch die historische Altstadt von Bad Mergentheim sowie den angrenzenden Schloss- und Kurpark finden Wettbewerbe vom Halbmarathon bis zum Bambini-Lauf statt. Am Samstag, 6. April, ist es soweit.

Veranstalter Achim Kaufmann kann auch in diesem Jahr wieder auf verlässliche Partner zählen: das Stadtwerk Tauberfranken, die Fränkischen Nachrichten/die Tauber-Zeitung, die AOK Heilbronn-Franken, die Volksbank Main-Tauber und die Stadt Bad Mergentheim.

Zum 14. Mal gehen die Läufer 2019 auf die Strecke und Achim Kaufmann meinte bei der Auftaktpressekonferenz im Rathaus, dass sogar ein neuer Teilnehmerrekord Anfang April drin sei – der Termin liege günstig, noch vor den Osterferien.

„Wir wollen wieder eine tolle Breitensportveranstaltung auf die Beine stellen und hoffen auf gutes Wetter, so wie es zumeist auch in den Vorjahren war“, so Kaufmann.

Dass jedes Mal nahezu alle Schulen im Stadtgebiet vertreten sind und über 600 Schüler jährlich mitmachen, lässt Kaufmann zuversichtlich nach vorne schauen – die Gesundheitsstadt Bad Mergentheim unterstreiche damit einmal mehr, dass Jung und Alt das Thema besetzen und zum Wohl der eigenen Gesundheit in Bewegung bleiben.

Aber nicht nur die Schulen, auch die Unternehmen der Region zeigen großes Interesse am Stadtlauf. Die Vielzahl an Staffel-Teams belegt dies laut Kaufmann. Er dankt für diese Begeisterung und lobt auch im Vorgriff wieder alle Helfer, die ihren Teil dazu beitragen, dass die Veranstaltung ein Erfolg wird, darunter auch das Wolfpack und den Bauhof sowie die Stadtverwaltung insgesamt, da hier stets unbürokratisch und problemlos Hilfe geleistet werde.

Nachdem die Kilometer-Challenge im Vorjahr auf gute Resonanz stieß und die Mitarbeiter der Diabetes-Klinik einen tollen Abend im Kino verbringen durften, als Belohnung für ihre gesammelten Laufkilometer, soll dieser Wettbewerb 2019 erneut ausgelobt werden, kündigt Kaufmann noch an.

Als „absolute Traditionsveranstaltung mit Niveau“ bezeichnet Paul Gehrig, der Geschäftsführer des Stadtwerks Tauberfranken, den Stadtlauf und begründet damit, warum sein Unternehmen „gerne und intensiv“ hier mitwirkt. „Energie und Ausdauer sind auch Merkmale des Stadtwerks“, so Gehrig: „Wir freuen uns auf den 6. April!“

„Bewegung und Spaß passen auch prima zur Gesundheitskasse AOK“, fügt Wolfgang Herz namens der AOK Heilbronn-Franken an und betont, dass der Stadtlauf auch einen optimalen Start in die Freiluftsaison darstelle, denn mit diesem Event fange gefühlt auch immer der Frühling an, so Herz.

Regionalmarktleiter Hartmut Imhof von der Volksbank Main-Tauber berichtet von der Verwurzelung seiner Bank in der Region und der Laufbegeisterung vieler Kollegen. Fünf eigene Staffeln würden davon zeugen. So gebe es genügend Schnittmengen, um aktiv am Erfolg des Stadtlaufs mitzuwirken, sagt Imhof.

Von Beginn an sind die Fränkischen Nachrichten an Bord. Marketingleiter Michael Wünsch erklärt, dass das Medienhaus seit 2006 die Sportveranstaltung als wertvoll für die Region und ihre Menschen schätzt. Ein vertrauter Kreis an Partnern trage das Event inzwischen und sichere den Erfolg. Für alle Teilnehmer, die die FN-Card-Premium besitzen, hat Wünsch zudem noch die gute Nachricht, dass sie 30 Prozent der Gebühren bei einer Anmeldung sparen.

„Es ist schön, dass es 2019 wieder klappt und alle mit am Tisch sitzen, die auch schon bisher mitgeholfen haben, den Stadtlauf zu einem Erfolg zu machen“, frohlockt Verkehrsdirektor Kersten Hahn bei der Pressekonferenz. Bad Mergentheim bleibe als Gesundheitsstadt im Gespräch und zeige jedes Jahr aufs Neue, was man zu bieten habe, so Hahn, der seinen Dank noch an alle Partner und Helfer richtet.

Am Samstag, 6. April, fällt der erste Startschuss um 14.30 Uhr, wenn die Bambinis auf ihre 200 Meter lange Strecke in der Bad Mergentheimer Fußgängerzone gehen. Danach folgt der „Stadtwerk Tauberfranken“-Halbmarathon gemeinsam mit der traditionell gut besetzten Halbmarathon-Staffel, bei der im vergangenen Jahr 58 Staffeln um den Sieg kämpften. Nach den 10-Kilometer-Läufern startet der 5-Kilometer-AOK-Gesundheitslauf, ehe um 16.30 Uhr die ersten Schüler im Volksbank-Schulcup antreten.

Für alle Läufer, die im Vorfeld der Veranstaltung die Strecken kennenlernen möchten, findet am Donnerstag, 28. März, um 18.30 Uhr ein Probelauf auf der Stadtlauf-Runde statt.

Anmeldungen zum diesjährigen Stadtlauf sind ab sofort auf der Homepage (inklusive Streckenplänen, Infos für Schulen und Kindergärten) www.stadtlauf-mgh.de möglich. Alle Teilnehmer, die sich bis zum 25. März anmelden, erhalten zudem noch ein attraktives Stadtlauf-Laufshirt. Offizieller Meldeschluss ist der 1. April.