Bad Mergentheim

Schlosskirche Ausstellung mit Lutherbildern eröffnet

Bohrende Fragen verleihen Kontur

Bad Mergentheim.Die Wanderausstellung "Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten" wurde nun in der Schlosskirche eröffnet. Der Verband der kirchlichen Archive der Evangelischen Kirche in Deutschland hat die Ausstellung konzipiert. Auf 15 "Rollups" sind 40 Lutherbilder vom 16. bis ins 21. Jahrhundert zusehen: Luther als Heiliger, als Teufelsgehilfe, als germanischer Hercules, als Prediger, als Mönch, als Bürger und als Mensch.

Jede Zeit hatte ihr Lutherbild geschaffen und je nach politischer, religiöser und kultureller Situation ihre Botschaft dazu verbildlicht. Über 2400 Lutherbilder gibt es allein in Deutschen Archiven. Eine kleine Auswahl ab dem 16. Jahrhundert ist in der Ausstellung zu sehen und zeigt die Spannweite der Lutherdeutungen. Texte des Kulturhistorikers Andreas Kuhn erläutern aufschlussreichen Zusammenhänge. 500 Jahre nach der Reformation ist es nach Ansicht des Veranstalter an der Zeit, Martin Luther neu zu begegnen. Luthers bohrenden Fragen nach dem Zustand der Welt und der Kirche und sein kritischer Umgang mit der Tradition gäben dem Lutherbild sehr lebendige Konturen. Die Ausstellung wird bis 22. Oktober tagsüber von 9 bis 17 Uhr in der Schlosskirche zu sehen sein. pm