Bad Mergentheim

Golfclub Bad Mergentheim Andrew Limb Brexit Cup 2018 ausgetragen

Dagmar und Rudi Wedel gewinnen

Archivartikel

BAD MERGENTHEIM.Seit nunmehr 21 Jahren ist Andrew Limb der Head Pro des Golfclubs Bad Mergentheim. Nachdem im vergangenen Jahr sein Jubiläumsturnier ein sehr großer Erfolg war, gab es dieses Jahr natürlich eine Neuauflage. Auch diese Mal wurde das Turnier als Vierer mit Auswahldrive gespielt und damit waren gute Ergebnisse fast Pflicht wollte man in der Siegerwertung des Turniers auf den vorderen Rängen sein. Fast 100 Teilnehmer hatten sich in die Startliste des Turniers eingetragen und bei besten äußeren Bedingungen gab es dann auch logischerweise hervorragende Ergebnisse zu verzeichnen.

Beim Vierer mit Auswahldrive bilden immer zwei Spieler zusammen ein Team und spielen mit einer gemeinsamen Handicap-Vorgabe. Nachdem der Ball von jedem Spieler ins Spiel gebracht wurde, kann das Team sich für einen der beiden gespielten Bälle entscheiden, danach wird dieser Ball durch abwechselndes Schlagen bis ins Loch befördert. Zusätzlich konnten dieses Mal Extrapunkte gewonnen werden, wenn die an den einzelnen Abschlägen für den einen mehr oder weniger bekannten britischen Persönlichkeiten erkannt wurden.

Auch die gemeinsame Abendveranstaltung mit anschließender Siegerehrung war durch Andrew Limb geprägt, was sich durch ein hervorragendes britisch angehauchtes Menü und den zahlreichen Glückwünschen und Geschenken die Andrew entgegen nehmen durfte bemerkbar machte.

Bei der Siegerehrung, vorgenommen durch Andrew Limb und Spielleiter Werner Hellinger, stellte sich heraus, dass man bei dem großen Starterfeld mindestens 47 Gesamtpunkte erreichen musste um in die Top 11 einzuziehen. Platz elf bis acht mit eben diesen 47 Punkten belegten dabei folgende Teams: Edwin Gramlich/Werner Jauß, Werner Hellinger/Jochen Hesser, Klaus Reinhart/Siggi Reinhart und Cornelia Link/Thomas Koch.

Vor diesen vier punktgleichen Teams belegten Johannes Landwehr/Wolfgang Schmalzbauer mit 48 Punkten den siebten Platz. Auf die Plätze sechs und fünf kamen die Teams Dr. Manfred Eisert/Sandra Eisert und Cornelia Traut/Alexander Traut mit jeweils 49 Gesamtpunkten. Den vierten Platz belegten mit 50 Punkten Christa und Richard Quenzer hinter den Drittplatzierten Sven Emmert/Jens Dinkel mit 51 Punkten.

Die beiden Siegerteams des Tages waren weit davor mit einem großen Abstand von 57 Gesamtpunkten. Zwischen diesen musste das Stechen entscheiden und dadurch belegten Renate Füllemann und Herbert Wunderlich den zweiten Platz. Sieger des Turniers wurden damit Dagmar und Rudi Wedel unter großen Beifall aller Anwesenden. jh