Bad Mergentheim

Musikkabarett „Rock ’n’ Roll und Schabernack“ mit „Tonträger“ Etwas verspäteter Auftritt / Quartett aus Berlin bewies exzellentes Können

Das Warten hat sich für das Publikum eindeutig gelohnt

Archivartikel

Bad Mergentheim.Einen mitreißenden und hoch unterhaltsamen Musikabend erlebten die zahlreichen Besucher im sehr gut besuchten Kulturforum im Rahmen der Kleinkunstreihe der Stadt Bad Mergentheim.

Zu Gast war die Band „Tonträger“ mit ihrem Programm „Leiser Lärm - Rock ‘n’ Roll & Schabernack“. Das Quartett aus Berlin zählt insbesondere in der Hauptstadt bereits seit längerem zu den renommierten Ensembles, deren Auftritte wie etwa in dem traditionsreichen und berühmten Kabarett-Theater „Distel“ regelmäßig ausverkauft sind. Zudem hat sich das Ensemble durch eine Vielzahl von Gastspielen auf Kabarett- und Kleinkunstbühnen sowie in etlichen TV-Sendungen bundesweit einen zunehmenden Bekanntheitsgrad erspielt. „Tonträger“ mit Johannes Wolf (Klavier, Gesang, Gitarre), Lennart Schilgen (Gitarre, Gesang, Klavier), Jonathan Richter (Bass, Gesang) und Daniel Bombei (Schlagzeug, Gesang) beschreibt sich selbst als „wüste Rock‘n’ Roll-Band, die neben allerlei sittenwidrigem Unfug vor allem Lärm macht“.

In ihrem Programm präsentierte die Gruppe eine mitreißende Melange aus fetziger Musik der 60er Jahre, guter Laune und selbstkomponierten Lieder mit humorvollen deutschen Texten im Stile einer in dieser Form womöglich einzigartigen Rock‘n’Roll-Kabarett-Show. Aufgrund einer Panne ihres Miet-Kleinbusses bei Hof kam die Band nach reichlicher Reiseimprovisation erst kurz vor dem geplanten Beginn ihrer Show im Kulturforum an, jedoch gelang ihr in beeindruckender Rasanz der Aufbau und Soundcheck, so dass es letztlich mit nur relativ kurzer Verspätung losgehen konnte. Bereits zum Auftakt und ebenso im weiteren Verlauf des Abends zeigte sich, dass der verspätete Beginn der guten Laune des Publikums keinen Abbruch tat und sich das Warten absolut gelohnt hatte. Vom ersten Moment an bei einem instrumentalen Intro und mit dem Auftaktlied „Uns trennt nur ein Zentimeter – Make-up“ rockten und rollten die vier Vollblutmusiker los, dass der Funke sofort auf die vielen Besucher übersprang. Dazu trug später ebenfalls bei, wie sie die Besucher beispielsweise in Form einer La-Ola-Welle zum Mitmachen animierten.

Einhergehend versprühten „Tonträger“ nicht nur in ihren Liedtexten humorige Ironie, sondern nahmen in der Art ihrer Performance gleichsam äußerst ironisch Musikstile und vor allem das Auftreten von Rockbands auf den Arm, wie zum Beispiel bei einem „Indie-Rock-Schnalz-und-Schnulzen-Popsong“ Bassist Jonathan Richter mit überzeichnetem „Headbanging“ bis hin, auf dem Boden kniend und sogar liegend zu spielen. Die vier Musiker bewiesen exzellentes Können an ihren Instrumenten.

Zum Abschluss der Musikkabarett-Saison gastiert am Freitag, 27. April, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum (Härterichstraße 18) die Liedermacherin Fee Badenius mit ihrem Programm „Feederleicht“. pdw