Bad Mergentheim

Heute 75. Geburtstag Der frühere Bad Mergentheimer Kurdirektor Hans-Dieter Henn ist mit seinem Wohnmobil ständig auf Achse

Den Kurort zielstrebig nach vorne gebracht

Archivartikel

Igersheim.Stillsitzen und nur zusehen, nichts tun und die Dinge so hinnehmen wie sie kommen, das war nie und ist auch heute noch nicht „sein Ding“. Hans-Dieter Henn, langjähriger Kurdirektor des größten Heilbades in Baden-Württemberg, bestimmt auch heute noch die Richtung. Da kommen ihm sein neuestes Hobby, das Wohnmobil und die damit verbundene beinahe grenzenlose Freiheit, sehr gelegen. Heute wird der rüstige frühere Chef der Bad Mergentheimer Kurverwaltung 75 Jahre. Auch heute ist der Jubilar unterwegs und feiert im engsten Kreise seiner Familie.

Drei Stationen prägten das Leben des heute 75-Jährigen ganz entscheidend: das Verwaltungsstudium und die anschließende Tätigkeit im Kreisplanungsamt des Main-Tauber-Kreis in Tauberbischofsheim, die danach folgende Aufgabe als Verkehrsdirektor und Leiter der Pressestelle im Bad Mergentheimer Rathaus und die Wahl zum Kurdirektor des Heilbades an der Romantischen Straße, das damals mit einer Übernachtungszahl von mehr als 1,4 Millionen zu den Großen in Baden-Württemberg gehörte.

Schon während seiner Tätigkeit als Verkehrsdirektor der Badestadt aber auch in seiner anschließenden Verwendung an der Spitze der Kurverwaltung, pflegte Henn stets ein gutes und loyales Verhältnis zum damaligen Oberbürgermeister Dr. Elmar Mauch, „der mich sehr förderte“, wie der Jubilar heute noch dankbar anmerkt.

Die große Zäsur im Leben des Jubilars folge am 31. Juli 2006, als er bei seiner Verabschiedung vom damaligen Minister für Bundesangelegenheiten des Landes Baden-Württemberg, Professor Dr. Wolfgang Reinhart, das Bundesverdienstkreuz ans Revers geheftet bekam. In seiner Laudatio würdigte Reinhart das Engagement des scheidenden Kurdirektors und Geschäftsführers der Kurverwaltung, der nahezu sein halbes Leben in Diensten des größten Heilbades in Baden-Württembergs stand. Engagiert, aktiv und kreativ nannte er das Wirken Henns, immer von der Idee getrieben, den Kurort Bad Mergentheim in seiner Entwicklung zielstrebig nach vorne zu bringen.

Einer der Schwerpunkte seiner Arbeit war das „Innenmarketing“ und die Verbesserung der Transparenz für die Vorgehensweise der Kurverwaltung. So sei es ihm gelungen, den äußerst wichtigen Kontakt zur Kurärzteschaft, zu den Chefärzten und Geschäftsführern der verschiedenen Spezialkliniken, sowie zu den Verwaltungsleitern der Sanatorien und Kurkliniken zu intensivieren.

Nicht umsonst und auch nicht ohne vorzeigbares Ergebnis: Die Steigerung der Attraktivität des Kurortes, stellte Hans-Dieter Henn immer in den Mittelpunkt seiner Arbeit, denn am Megamarkt Gesundheit, den er schon damals sah, sollte auch Bad Mergentheim partizipieren.

Auch nach der Zurruhesetzung legte Hans-Dieter Henn die Hände nicht in den Schoß. Bis 2015 leitete er seine eigene Beratungsfirma, ehe er endgültig in die Rolle des Vollrentners schlüpfte und mit dem Einstieg in das Camperleben eine neue Passion fand. Gemeinsam mit Ehefrau Elke durchstreift der Jubilar jetzt mit dem Wohnmobil ganz Europa, genießt Wellnessaufenthalte, greift täglich zur Geige und hält sich mit einem ganz persönlichen Sportprogramm körperlich fit. Zum heutigen Ehrentag gratulieren die Fränkischen Nachrichten und wünschen Hans-Dieter Henn für die kommenden Jahre viel Gesundheit und Zufriedenheit.