Bad Mergentheim

Medizin Vortrag über Krampfadern am 26. Juni

Diagnose und Therapie

Archivartikel

Bad Mergentheim.Jeder fünfte Bundesbürger hat sie bereits oder wird sie bekommen: Krampfadern. Diese gut sichtbaren, unregelmäßig geschlängelten Venen meist an den Beinen, sind jedoch nicht nur ein ästhetisches Problem. Unbehandelt können Krampfadern zu Beeinträchtigungen bis hin zu lebensbedrohlichen Folgeschäden führen.

Im Vortrag „Krampfadern schonend behandeln“ am Dienstag, 26. Juni, um 19.30 Uhr im Kurhaus wird die Chirurgin Kathrin Nagel über Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten aufklären. Der Endpunkt in Sachen Krampfadern sind meist offene Beine, die nur noch über Monate lange komplizierteste Therapien behandelt werden können. Begleiterkrankungen sind Venenentzündungen und tiefe Venenthrombosen, die nicht selten tödlich enden können. Um dies zu vermeiden, sollte eine frühzeitige Diagnose und Therapie vorgenommen werden.

Die Moderation übernimmt Heinz-Joachim Kuper, erster Vorsitzender des Vereins für Gesundheitsbildung „Bad Mergentheimer Modell“. pm