Bad Mergentheim

„MINT hoch 4 – goes digital“ Pilotprojekt in Markelsheim

Digitale Kompetenz

Archivartikel

Markelsheim.„MINT hoch 4 – goes digital“ lautet der Titel eines Projektes der „MINT hoch 4“-Region Südliches Taubertal zur Vermittlung digitaler Kompetenzen von Schülern.

Im Mai zählte die Region mit diesem Projektvorhaben zu den acht Gewinnern des bundesweiten Förderwettbewerbs „Digital Skills – Lernen in regionalen Netzwerken“ des Stifterverbands und der Körber-Stiftung (wir berichteten). Das Netzwerk erhielt 25 000 Euro für die Entwicklung innovativer regionaler Konzepte für die Vermittlung digitaler Kompetenzen.

Die 2016 gegründete „MINT“-Region ist eine unabhängige, außerschulische Bildungsinitiative zur Förderung des Nachwuchses in allen vier Bildungsphasen (Kindergarten, Grundschule, Schule und Studium) in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – deshalb der Name „MINT hoch 4“. Federführender Träger ist die Jugendtechnikschule (JTS) Taubertal.

Mit dem neuen Projekt sollen unter anderem die Handlungsfelder „Einführung in die Lego-Welt“, „Creative Coding“, „digitale Lern- und Lebenswelten“ sowie „digitale Berufs- und Studienorientierung“ vermittelt und gefördert werden. Als erstes Pilotprojekt diente in Kooperation der JTS und dem Kreismedienzentrum (KMZ) Main-Tauber ein „Coding-Tag“ für die Klassen 1 bis 4 der Grundschule Markelsheim. Dabei konnten die Kinder auf spielerische Weise Algorithmen und weitere Coding-Elemente erforschen und kennenlernen.

Wie bereits Schüler der Klassen 1 und 2 auf einfache Weise Grundlagen des Programmierens erlernen und das vorausschauende und analytische Denken sowie die Problemlösungskompetenz gefördert werden können, wurde in Kleingruppen an den Bienencomputern „Bee-Bot“ verdeutlicht. Eine Einführung in „Scratch-Programmierung“ erhielten die Schüler der Klassen 3 und 4. Dies sei ein sehr gutes Projekt, meinte Barbara Gröning, Lehrerin der Klasse 2.

Weitere Infos unter www.jugendtechnikschule-taubertal.de. pdw

Zum Thema