Bad Mergentheim

Rehaklinik Bronze-Zertifikat der „Aktion saubere Hände“ erhalten

Effektiv gegen Infektionen

Archivartikel

Bad Mergentheim.Für ihren hohen Qualitätsstandard in Sachen Händehygiene wurde die Bad Mergentheimer Rehaklinik Ob der Tauber nun von der bundesweiten „Aktion saubere Hände“ mit dem Bronze-Zertifikat ausgezeichnet.

Infektionen von Mensch zu Mensch werden in über 80 Prozent durch die Hände übertragen. Einen besonders hohen Stellenwert nimmt deshalb die hygienische Händedesinfektion ein. „Gerade in sensiblen Bereichen wie Gesundheitseinrichtungen muss die sorgfältige Händedesinfektion eine Selbstverständlichkeit sein. Denn bereits 30 Sekunden reichen aus, um eine Infektion zu vermeiden. Dies gilt für Patienten und Mitarbeitende unserer Rehaklinik ebenso wie für alle Besucherinnen und Besucher. Dementsprechend haben wir zahlreiche Desinfektionsspender installiert, sodass die Wege zur Händedesinfektion möglichst kurz sind“, erläutert Dr. Sylvia Zipse, Chefärztin der Rehaklinik Ob der Tauber. Dass in der Rehaklinik bewusst mit dem Thema Hygiene umgegangen wird, hat die bundesweite „Aktion saubere Hände“ der Charité in Berlin und des Bundesministeriums für Gesundheit nun bestätigt und die Klinik mit dem Zertifikat in Bronze ausgezeichnet. Im Rahmen der Zertifizierung wurden verschiedene Parameter analysiert und geprüft. Dazu gehören u.a. die Anzahl der zur Verfügung stehenden Handdesinfektionsspender und der Verbrauch von Desinfektionsmitteln über die gesamte Klinik hinweg.

Doch die Klinik geht noch weit über das Aufstellen von Desinfektionsspendern hinaus: Um dauerhaft die Übertragung von Keimen zu vermeiden, nehmen alle Mitarbeitenden regelmäßig an Hygiene-Schulungen teil. Darüber hinaus würden auch Besucher darauf hingewiesen, sich die Hände korrekt zu desinfizieren um eventuelle Keime nicht zu den Patienten zu tragen. pm