Bad Mergentheim

Evangelische Kirchengemeinde Gemeindefest war gut besucht

Ein ökumenischer Gottesdienst und frohes Feiern

Archivartikel

Bad Mergentheim.Unter dem Motto „Freunde treffen, Freude teilen, Gemeinde erleben“ stand das evangelische Gemeindefest der Kurstadt.

Eine große emsige Mitarbeiterschar bot den Gästen ein vielseitiges Programm. Dem Vorbild Jesu entsprechend gelte es, „das Gute im Anderen zu suchen und miteinander im Gespräch zu bleiben“, betonte Pfarrerin Gabriele Arnold in ihrer Festpredigt. Zur Versöhnung sei es oft ein langer Weg, doch „im Vertrauen auf Gottes Barmherzigkeit ist sie möglich“. Musikalisch ausgestaltet wurde der Festgottesdienst vom Posaunenchor, dirigiert von Veronique Neumann und dem Chor der Schlosskirche unter der Leitung von Lucas Ziegler.

Als offenes Haus für alle Menschen präsentierte sich die Kirchengemeinde auch beim gemeinsamen Feiern auf der Wiese am Gemeindezentrum und drinnen im Albert-Schweitzer-Saal. Mit festlichen Klängen eröffnete der Posaunenchor das Fest.

Für gute Unterhaltung war den ganzen Tag über gesorgt. Höhepunkt des Nachmittagsprogramms waren die Auftritte des Kinderhauses „Auenland“ sowie des Spatzenchors und der Kinder- und Jugendkantorei, beide geleitet von Daniela Borst.

Im Freien gab es Spiele und Kinderschminken und man konnte Stockbrot backen.

Bücherflohmarkt und Tombola lockten die Besucher. Informativ waren die Stände des „Grünen Gockels“ sowie der Nachbarschaftshilfe und der Sozialstation. Auch die Bad Mergentheimer Tafel, der Hospizverein und der Weltladen präsentierten sich. peka